Bezirk Völkermarkt
Caritas-Begegnungswoche stellt Nöte und Ängste der Menschen in den Mittelpunkt

Behörden, Vereine und Gemeindevertreter begehen gemeinsam mit der Caritas die Begegnungswoche
2Bilder
  • Behörden, Vereine und Gemeindevertreter begehen gemeinsam mit der Caritas die Begegnungswoche
  • Foto: Kristina Orasche
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Bei Begegnungswoche der Caritas sollen Herausforderungen der Gesellschaft angesprochen werden.

BEZIRK VÖLKERMARKT. Nach der Premiere im Bezirk Spittal im vergangenen Jahr findet unter dem Motto "Wir.gemeinsam – Mi.skupno" von 9. bis 17. November die Caritas-Begegnungswoche im Bezirk Völkermarkt statt. Das Wahrnehmen der Sorgen und Nöte der Menschen und das Sichtbarmachen des sozialen Engagements in Kirche und Gesellschaft stehen dabei im Fokus. 

Begegnungen und Austausch

Organisiert wird die Begegnungswoche von der Caritas in Kooperation mit der Katholischen Kirche Kärnten. "Wir wollen gemeinsam auf das schauen, was Gutes geschieht und den Herausforderungen der Zeit aktiv begegnen", erklärt Caritasdirektor Josef Marketz. Austausch zu sozialen Themen, generationenübergreifende Begegnungen, Gottesdienste und Bildungs- und Kulturveranstaltungen prägen die Woche. Zum Auftakt findet am Samstag, 9. November, ein Festgottesdienst in der Pfarrkirche Eberndorf statt.

Völkermarkter Sozialdialoge

Am Dienstag, 12. November, treffen sich sozial Engagierte aus dem kirchlichen, öffentlichen, zivilgesellschaftlichen und privaten Bereich zu den "Völkermarkter Sozialdialogen" in der Neuen Burg. Den Abschluss der Woche bilden ein Dekanatsvortrag für Pfarrgemeinderäte und Interessierte am Sonntag, 17. November, im Bildungshaus Sodalitas, sowie eine Vernissage heimischer Künstler. 

Armut und Einsamkeit

Versteckte Armut, Einsamkeit, psychische Belastungen und Sicherheit sind aktuell die größten Herausforderungen in der Gesellschaft. Darüber soll mit den Menschen gesprochen werden. Denn: Was gesehen und angesprochen wird, kann verändert werden. "Es ist wichtig, dass wir den Menschen die Hemmschwelle nehmen, mit ihren Problemen an die Öffentlichkeit zu treten und ihnen zeigen, wo sie sich Hilfe holen können", gibt Valentin Blaschitz, Bürgermeister von Völkermark, zu bedenken. Für Blaschitz ist die Begegnungswoche ein guter Anlass, um in Zukunft das Gemeinsame mehr in den Fokus zu rücken: "Wir sollten nicht neben unseren Nachbarn leben, sondern mit ihnen und Augen und Ohren für das Elend in unserer Nachbarschaft offen halten", so Blaschitz.

Soziale Fragestellungen ansprechen

"Es ist besonders wichtig, die Berührungsängste der Menschen abzubauen. Ich hoffe, dass uns das mit dieser Begegnungswoche gelingen wird", so Bezirkshauptmann Gert Klösch. Unter anderem bieten die "Völkermarkter Sozialdialoge" den Menschen die Möglichkeit, Erfahrungen, Beobachtungen und Bedürfnisse zu aktuellen sozialen Fragestellungen der Region anzusprechen. Experten von Behörden und gemeinnützigen Vereinen aus unterschiedlichen Bereichen stehen zur Verfügung, um sichtbar zu machen, wie viel soziales Engagement im Bezirk bereits gelebt wird. "Wir möchten die Bevölkerung auf Augenhöhe ansprechen und zusammen Gutes bewirken", erklärt Klösch.

------------------------------

PROGRAMM:

Samstag, 9. November, 18 Uhr: Auftaktmesse in Eberndorf

Sonntag, 10. November, 9 Uhr: Caritas-Pfarre aktiv – Gottesdienst in der Pfarrkirche Globasnitz. Begegnung mit der Pfarrkirche Pirniče
14.30 Uhr: Missionstombola – Initiative Angola in der Pfarrkirche St. Primus

Montag, 11. November, 19 Uhr: Begleitung von älteren Menschen mit und ohne Demenz – Vorträge und Gespräche im Pflegeheim Bleiburg

Dienstag, 12. November, 17.30 Uhr: Völkermarkter Sozialdialoge in der Neuen Burg Völkermarkt mit Vertretern aus dem öffentlichen, zivilgesellschaftlichen und kirchlichen Bereich, sowie allen Interessierten

Mittwoch, 13. November, 10 Uhr: Sternwallfahrt der Volksschulen – Heilige Messe im Stift Griffen
19 Uhr: Caritas und Mission – Vortrag in Tainach über kirchliche Missionsprojekte

Donnerstag, 14. November: Begegnungen und Gottesdienste in den Altenwohn- und Pflegeheimen. Konkrete Termine unter www.caritas-kaernten.at/begegnungswoche und www.kath-kirche-kaernten.at/caritas-begegnungswoche

Freitag, 15. November, 9 bis 18 Uhr: Künstlerwerkstatt im Pfarrsaal St. Michael ob Bleiburg – bildende Künstler arbeiten im offenen Atelier für einen karitativen Zweck
18 Uhr: Heilige Messe in Eisenkappel
19 Uhr: Mein Mitmensch wartet auf meine Aufmerksamkeit – Kulturveranstaltung im Pfarrsaal Eisenkappel

Samstag, 16. November, 9 bis 13 Uhr: Künstlerwerkstatt im Pfarrsaal St. Michael ob Bleiburg
18 Uhr: Jugendgottesdienst in der Pfarrkirche St. Primus
Sonntag, 17. November, 10 Uhr: Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche Diex
14.30 Uhr: Abschluss der Caritas-Begegnungswoche im Bildungshaus Tainach. Dekanatstag Völkermarkt mit Festvortrag von Georg Schärmer (Caritasdirektor in Innsbruck),
Vernissage der Künstlerwerkstatt mit Raimund Grilc, Gebet und Agape

Behörden, Vereine und Gemeindevertreter begehen gemeinsam mit der Caritas die Begegnungswoche
Autor:

Kristina Orasche aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.