Ebriach: Bär zerstört Bienenstöcke auf der Suche nach Nahrung

Zwei Bienenstöcke wurden komplett zerstört
3Bilder
  • Zwei Bienenstöcke wurden komplett zerstört
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Kristina Orasche

EBRIACH. Wie kürzlich bekannt wurde, räumte ein Bär auf der Suche nach Nahrung, in der Nacht vom 30. September auf 1. Oktober (Samstag auf Sonntag) mehrere Bienenstöcke und einen Fischteich in Ebriach aus. Zwei Bienenstöcke wurden komplett zerstört, elf weitere wurden beschädigt.

Siloballen und Bienenstöcke zerstört

In der Gemeinde hat der Bär dieses Jahr bereits des öfteren zugeschlagen. Bereits im Frühling und Sommer hat das Tier vor allem in Zauchen und Ebriach schon große Schäden angerichtet. "Der Streifzug war von dem Bären auch diesmal bestens geplant", erzählt der Obmann des Imkereiverbandes Eisenkappel-Vellach Jozi Hribar. Als erstes zerstörte der Bär 17 Siloballen, danach machte er sich über einen zirka 300 Meter entfernten Fischteich her. "Dort wühlte er mit Sicherheit mindestens eine Stunde herum und verzehrte mehrere Kilo Fisch."

Mehrere hundert Euro Schaden

"Als Nachspeise hat er dann zwei Bienenstöcke vernichtet und elf weitere beschädigt", so Hribar. Der Bär hat bei den Betroffenen einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet. "Anscheinend war dieser Bär, oder einer der anderen sechs Bären, die es in Kärnten gibt, auch am Dienstag wieder bei uns in Ebriach unterwegs."

ZUR SACHE:

Dank ihres hervorragenden Geruchsinns erschnuppern die Braunbären schon aus weiter Entfernung die Bienenstöcke. Dabei geht es ihnen nicht allein um den süßen Honig. Die Bienen selbst und ihre Brut stellen für die Bären eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan dar. Haben die Tiere einmal eine Futterstelle entdeckt, kehren sie immer wieder an diesen Ort zurück.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen