Ehestreit: Frau fügte Mann Schnittwunde zu

BLEIBURG. Gestern, Montag, Abend kam es zu einem Streit zwischen einer Beschäftigungslosen (31) und ihrem Ehemann (43) in deren gemeinsamer Wohnung.
Im Zuge von Handgreiflichkeiten fügte die Frau ihrem Mann – beide waren alkoholisiert – mit einem Jausenmesser eine ca. 3 cm lange oberflächliche Schnittwunde am rechten Kleinfinger zu.
Daraufhin verständigte der Mann die Polizei. Die Schnittwunde des Verletzten wurde von Sanitätern des Roten Kreuzes vor Ort versorgt. Die Beschäftigungslose wurde bei dem Vorfall nicht verletzt. Sie wurde angezeigt. Ferner wurde gegen die Frau ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen