Feuerwehren des Abschnittes Bleiburg ziehen Bilanz

AFK Skubel, AFK-Stv. Brezovnik, BFK Blažej, Visocnik, LFK Robin, Bgm. G. und S. Visotschnig, BFK-Stv. Opentik
  • AFK Skubel, AFK-Stv. Brezovnik, BFK Blažej, Visocnik, LFK Robin, Bgm. G. und S. Visotschnig, BFK-Stv. Opentik
  • Foto: AFKdo. Bleiburg
  • hochgeladen von Simone Jäger

BLEIBURG, NEUHAUS. Die Mitglieder der elf Feuerwehren des Abschnittes Bleiburg trafen sich Ende Januar zur Bilanz über das Vorjahr im Stefanhof in Bleiburg.
Abschnittsfeuerwehrkommandant Patrick Skubel berichtete, dass es 2017 zu 662 Einsätzen (davon 166 Brandeinsätze und 496 technische Einsätze) kam, bei denen insgesamt 9.637 Stunden geleistet wurden. "Das bedeutet ein Plus von 195 Einsätzen im Vergleich zum Jahr 2016", so Skubel. Vor allem die Anzahl der technischen Einsätze hat stark zugenommen: "Dies ist auf die punktuellen Unwetter und Föhnsturm "Yves" im Abschnitt Jauntal zurückzuführen."

Bezirks- und Landestitel

Die Kameraden des Abschnittes Bleiburg halfen bei der Feuerwehr-Olympiade in Villach mit und zogen eine erfreuliche Bewerbsbilanz. Die Feuerwehren Rinkenberg und Loibach holten sich Bezirksmeistertitel und die Feuerwehrjugend von Schwabegg sogar einen Landesmeistertitel. "Der heurige Abschnittscup wird am 7. Juli bei der FF Replach ausgetragen", verrät Skubel.

Projekte 2018

Heuer stehen bei den Feuerwehren einige Projekte an. So soll mit den Rüsthausbauten für die FF Bleiburg und Feistritz ob Bleiburg begonnen werden und das Rüsthaus der FF Neuhaus umgebaut werden. Die FF Replach erhält heuer ein neues Einsatzfahrzeug und für die FF Rinkenberg wird ein Tanklöschfahrzeug angekauft. Das Kleinlöschfahrzeug der FF St. Michael ob Bleiburg wird saniert und ein KAT-Anhänger angekauft. Eine Förderzusage gibt es für ein Mannschaftstransportfahrzeug für die FF Bleiburg durch den Kärntner Landesfeuerwehrverband.

Personelle Rochaden

Zum Abschnittsatemschutzbeauftragten wurde Günther Broman von der FF Loibach bestellt. Zur Schriftführerin Jasmin Lakonig von der FF Feistritz ob Bleiburg. Für die Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen steht Jakob Mokoru von der FF Bach seinen Kameraden zur Verfügung.
Abschließend bedankte sich Skubel bei allen Führungskräften, Gemeinden und den Blaulichtorganisationen für die gute Zusammenarbeit im Vorjahr.

Zur Sache: 

• Der Abschnitt Bleiburg umfasst elf Feuerwehren mit insgesamt 492 aktiven Mitgliedern, 28 Mitgliedern auf Probe, 29 Reserve-, 15 Jugend- und 94 Altmitgliedern. Damit verzeichnet der Abschnitt ein Plus von sieben Kameraden im Aktivstand.

• 88 Mitglieder haben sich 2017 in der Landesfeuerwehrschule und im Bezirk fortgebildet. Eine Schulung wurde auch mit dem Katastrophenzug 5 Völkermarkt/Wolfsberg in St. Paul im Lavanttal durchgeführt.

• Heuer liegt der Schwerpunkt bei den Abschnittsübungen in den Bereichen Führungsausbildung, Atemschutz/MRAS, Funk, Wasserförderung, Technik und einer dreitägigen Übung mit dem Kat-Zug 5 im Tritolwerk in Niederösterreich.

• Ehrung: Für seine langjährige Tätigkeit als Schriftführer wurde Stefan Visocnik von der FF Aich geehrt.

• LFK Rudolf Robin dankte allen Führungskräften für die "wichtige Fundamentarbeit" bei den Feuerwehren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen