Griffen
Feuerwehrjugend neu ausgestattet

Die Griffner Feuerwehrjugend freut sich über die neuen Uniformen, die durch die Unterstützung aus dem Feuerwehrjugend-Fördertopf der Firma „Felix Austria“ und des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes ermöglicht wurden.
  • Die Griffner Feuerwehrjugend freut sich über die neuen Uniformen, die durch die Unterstützung aus dem Feuerwehrjugend-Fördertopf der Firma „Felix Austria“ und des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes ermöglicht wurden.
  • Foto: FF Griffen
  • hochgeladen von Petra Lammer

Mit neuen Uniformen startet die Griffner Feuerwehrjugend wieder in den Übungsbetrieb.

GRIFFEN. „Es ist uns sehr wichtig, die Jugend auszubilden und zu motivieren, denn sie sind die Feuerwehrmitglieder von morgen“, sagt Kommandant-Stellvertreter René Kanz von der Freiwilligen Feuerwehr Griffen. „Und dabei liegt uns auch sehr am Herzen, dass die Ausrüstung und die Rahmenbedingungen für die Jugend stimmen.“

Förderung für Jugendgruppen

Zur Ausrüstung der Nachwuchsflorianis gehören natürlich die Uniformen. Die Feuerwehrjugend der Freiwilligen Feuerwehr Griffen freut sich über eine Förderung aus dem Feuerwehrjugend-Fördertopf, der von der Firma „Felix Austria“ und dem Österreichischen Bundesfeuerwehrverband initiiert wurde. Über diesen Fördertopf werden Feuerwehrjugendgruppen direkt bei ihren Aktivitäten unterstützt.

Uniformen angeschafft

„Somit konnten wir zehn Stück neue Jugenduniformen im Wert von 1.500 Euro ankaufen“, erklärt Kanz. „Finanziert durch die Firma Felix und den ÖBFV mit 410 Euro, der Restbetrag wurde aus der Kameradschaftskasse aufgebracht.“

Übungsbetrieb geht wieder los

Nach Monaten der coronabedingten Zwangspause ist unter den Auflagen und Maßnahmen des Landesfeuerwehrverbandes und der aktuellen Covid-Bestimmungen auch ein Übungsbetrieb für die Feuerwehrjugend wieder möglich. „Wir haben monatliche Übungen, diese passen wir mit Kleingruppen, Schutzmasken, Desinfektion und Übungsinhalten, bei denen das Abstandhalten gut möglich ist, an die Bestimmungen an“, erklärt Kanz.

Aktive Feuerwehrkameraden

17 Mitglieder gehören aktuell der Griffner Feuerwehrjugend an, die von Michael Rapatz als Beauftragtem und Natalie Egger als Betreuerin geleitet wird. Die Ausbildung und Motivation des Nachwuchses für das freiwillige Engagement trägt Früchte: „Im Jahr 2020 konnten wir drei Kameraden aus der Feuerwehrjugend in den Aktivstand übernehmen und im Jahr 2021 auch schon zwei Kameraden“, ist Kommandant-Stellvertreter Kanz stolz.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen