Go-Mobil: Hat die Wirtschaft Interesse?

Go-Mobil als Chance f
4Bilder

GALLIZIEN, GRAFENSTEIN. Am Montag wurden Wirtschaftsvertreter und Bevölkerung zu einer Informationsveranstaltung in den Hambruschsaal in Grafenstein eingeladen. Thema war, das Konzept einer Go-Mobil-Kooperation zwischen den Gemeinden Gallizien und Grafenstein über die Gemeindegrenzen hinweg zu erläutern.
Der Grafensteiner Bürgermeister Stefan Deutschmann und sein Amtskollege Hannes Mak aus Gallizien konnten zahlreiche Unternehmer, Vereinsangehörige, Gemeindevertreter und interessierte Bürger begrüßen.

Go-Mobil Kärnten

Die zahlreichen Mobilitätsprobleme von ländlichen Gemeinden - wie unzureichender öffentlicher Verkehr, schwierige Nahversorgung oder Auto-Zwang - sprechen laut Go-Mobil-Initiator Max Goritschnig für das Konzept des Go-Mobils. Besonders die Anliegen der Wirtschaft stehen im Mittelpunkt und sollen unter dem Motto "Fahr nicht fort, kauf im Ort" umfassend gestärkt werden.
Aber auch der Einsatz der Wirtschaft ist beim Konzept gefragt. „In der Gemeinde wird ein eigener Verein gegründet, in dem die Wirtschaftstreibenden vertreten sein werden“, erklärt Goritschnig. Durch gestaffelte Mitgliedsbeiträge (€120 bis €460 pro Jahr) wird das Go-Mobil unterstützt. Im Gegenzug sind Fahrscheine nur in diesen Betrieben zu erstehen.

Wirtschaft gefordert

Im Rahmen der Veranstaltung wurde klar, dass es schwierig wird, das Projekt zu realisieren, wenn nur 80 Prozent der Wirtschaftsbetriebe oder weniger in der Gemeinde mitmachen. Goritschnig: „Die Rechnung geht also nur auf, wenn möglichst viele Betriebe sich beteiligen. Sollten sich zu wenig Betriebe melden, fangen wir gar nicht an.“

Kosten von 60.000 Euro

"Wir stehen hinter dem Konzept, werden das Geld einsetzen und das Projekt unterstützen", sagt Deutschmann. Die Gesamtkosten des Konzepts werden etwa 60.000 Euro betragen, wobei „jede Gemeinde jährlich 10.000 Euro aufbringen muss. Dieser Betrag kann mit der Zeit sinken, manche Gemeinden können bereits eine schwarze Null schreiben“, sagt Goritschnig. Mak: "Wir haben im Gemeinderat einstimmig beschlossen, das Projekt zu unterstützen." Des Weiteren appellieren beide Bürgermeister an die Anwesenden, sich gemeinsam hinter das Konzept zu stellen.
Unternehmer, die an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, werden noch einmal einzeln angesprochen, um sie von dem Konzept zu überzeugen.

Zur Sachen

Go-Mobil Kärnten (Stand 2015)
Über 170.000 Fahrgäste pro Jahr
31 teilnehmende Gemeinden
1255 Mitgliedsbetriebe
160 FahrerInnen
126 Funktionäre

Anzeige
In der Adi-Dassler-Gasse in Klagenfurt-Viktring entsteht der neue Ranacher Werkstatt-Shop. Hierfür und für die Filialen in den Bezirken wird noch nach Verstärkung gesucht.

Stellensuche
Ranacher sucht Verstärkung für sein Team

Lust auf einen Job in einem zukunftssicheren Betrieb? Ranacher vergrößert sein Filialnetz und sucht Mitarbeiter. KÄRNTEN. In der Ranacher Zentrale in Viktring entsteht ab Herbst ein Werkstatt-Shop, wo Kunden all das bekommen, was es draußen in den Filialen gibt. Hierfür werden neue Räumlichkeiten geschaffen und zusätzliche Mitarbeiter benötigt. Aber auch in den Bezirken wird nach Unterstützung gesucht. Geboten werden flexible Arbeitszeiten in einem zukunftssicheren Unternehmen. Folgende...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen