St. Kanzian
Internationale Künstler treffen sich im K3

Die Organisatoren des Kunstsymposiums: Gernot Schmerlaib und Fritz Unegg
6Bilder
  • Die Organisatoren des Kunstsymposiums: Gernot Schmerlaib und Fritz Unegg
  • Foto: RMK
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Bis Samstag findet im Veranstaltungszentrum K3 in St. Kanzian noch das "8. Alpen-Adria Kunstsymposium statt. Acht Künstler aus vier Nationen arbeiten dabei gemeinsam. 

ST. KANZIAN. Bereits zum achten Mal sind diese Woche internationale Künstler im K3 in St. Kanzian zu Gast. Künstler aus Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien arbeiten seit Montag beim "Alpen-Adria Symposium" gemeinsam. "Es gibt kein vorgegebenes Thema und auch keine Vorschriften, was die Werke betrifft. Die Künstler lassen sich einfach inspirieren und erschaffen dabei Wundervolles", erklären die beiden Organisatoren Gernot Schmerlaib und Fritz Unegg. 

Internationale Künstler zu Gast

Seit 2010 findet das Künstlertreffen alle zwei Jahre in der Gemeinde St. Kanzian statt. "Eigentlich hätte das Symposium bereits im vergangenen Jahr stattfinden sollen. Corona-bedingt mussten wir es aber verschieben", so Schmerlaib. Lange habe man nach einem geeigneten Ort für das Symposium gesucht, bis man sich dazu entschieden habe, das Künstlertreffen in St. Kanzian zu veranstalten. "Die Gegend hier ist wunderschön. Und wir bekommen auch sehr viel Unterstützung von der Gemeinde, da die Gemeinde selbst sehr gerne internationale Künstler hier zu Gast hat", führt Unegg aus. 

Viele Bewerbungen jedes Jahr

Am Symposium nehmen heuer die Künstler Barbara Stefani aus Italien, Milan Marin aus Kroatien, Dusan Kribis und Nika Zupancic aus Slowenien und Eva Bakalar und Christian Sadnikar aus Österreich teil. Im Laufe der Jahre haben bereits mehr als 100 Künstler am Symposium mitgewirkt. "Jedes Jahr sind andere Künstler mit dabei. Es bewerben sich immer sehr viele, wir wählen dann aus, wer mit dabei sein kann", erklären die Organisatoren. Rund eineinhalb Jahre beträgt die Vorbereitungszeit für das "Alpen-Adria Kunstsymposium". 

Abschlussveranstaltung am Samstag

Die Abschlussausstellung des Symposiums findet kommenden Samstag ab 20 Uhr statt. Die geltenden Corona-Regeln sind einzuhalten. "Am Samstag können die geschaffenen Kunstwerke dann besichtigt werden. Wir freuen uns auf viele kunstinteressierte Besucher", so Schmerlaib und Unegg.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen