Lkw war mit nicht deklarierten Gefahrengütern unterwegs

HAIMBURG. Beamte der Landesverkehrsabteilung hielten gestern am Autobahnkontrollpunkt in Haimburg einen tschechischen Kraftfahrer auf, der mit 3.100 kg verschiedenster Gefahrengüter (vorwiegend giftige und ätzende Flüssigkeiten) unterwegs war.

Güter nicht deklariert

Einige dieser Güter waren nicht entsprechend den vorgeschriebenen ADR-Normen gekennzeichnet bzw. deklariert. Auf Grund der der Gesamtmenge hätte auch die gesamte Beförderungseinheit als Gefahrguttransport gekennzeichnet werden müssen.
Vom Lenker wurde eine Sicherheitsleistung eingehoben und die Weiterfahrt des Transportes bis zur Herstellung des gesetzmäßigen Zustandes untersagt. Der Kraftfahrer wurde angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen