Schüler fit für die Olympiade

Die Teilnehmer vom Gymnasium Völkermarkt: Michael Kurnik, Iris Hobel und Ehsas Hasib hoffen auf eine Siegerurkunde
  • Die Teilnehmer vom Gymnasium Völkermarkt: Michael Kurnik, Iris Hobel und Ehsas Hasib hoffen auf eine Siegerurkunde
  • hochgeladen von Simone Jäger

Das Gymnasium in Völkermarkt trägt heuer den Sprachen-Wettbewerb aus.

Am 15. März messen sich die begabtesten Schüler Kärntens in den klassischen Sprachen Latein und Griechisch. Das Alpen-Adria-Gymnasium Völkermarkt ist nach über 15 Jahren wieder Austragungsort dieser landesweiten Latein- und Griechisch-Olympiade.
Das Organisatorinnen-Trio besteht aus den Lehrerinnen Veronika Janesch, Ulrike Sumper und Hemma Kuttner. „Jedes Gymnasium schickt seine besten Schüler in den Bewerb“, erklärt Kuttner. Diese haben 100 Minuten Zeit einen Text zu übersetzen. Dieses Mal befassen sich alle Texte mit dem Thema „Femina-Columna“ (zu deutsch „Frau-Säule“). Aus ganz Kärnten nehmen heuer 79 Schüler am Bewerb teil, die alle die siebte oder achte Klasse besuchen. Die Teilnehmer messen sich in drei Kategorien: Griechisch, Latein Langform (sechs Jahre Unterricht) und Latein Kurzform (vier Jahre Unterricht).

Anonyme Abgabe
Durch ein Nummernsystem werden die Klausuren der Schüler anonymisiert. „Somit weiß kein Lehrer, wessen Text er gerade korrigiert“, ergänzt Kuttner. Die Objektivität der Bewertung wird auch dadurch gesteigert, dass sich immer mehrere Lehrer einen Text ansehen. Alle Schüler erhalten eine Teilnahme-Urkunde und ein Buch über die Antike.
Extra für diesen Bewerb hat Lehrer Karl-Heinz Schober ein eigenes Logo entworfen, das auch auf den Urkunden zu sehen sein wird. Nach einer Stadtführung durch Völkermarkt und einem gemeinsamen Mittagessen findet um 14 Uhr schließlich die Siegerehrung im Gymnasium statt. Die drei Besten der Latein- und Griechisch-Olympiade fahren im April zum bundesweiten Wettbewerb nach Güssing im Burgenland.
Im nächsten Jahr trägt das Stiftsgymnasium St. Paul die Olympiade aus.

ZUR SACHE
Der landesweite Übersetzungswettbewerb „Certanem Latinum Graecumque“ wird seit 1990 ausgetragen. Jedes Jahr organisiert ihn ein anderes Gymnasium. Die Olympiade wird vom Landesjugendreferat Kärnten unterstützt.

Autor:

Simone Jäger aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.