Seminarbäuerin checkt Schulbuffet

Der Landesschulrat für Kärnten, Walter Ebner, begrüßt die Aktion
5Bilder
  • Der Landesschulrat für Kärnten, Walter Ebner, begrüßt die Aktion
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Simone Jäger

Gemeinsam mit dem Landwirtschaftsministerium und derGenuss Region Österreich suchte die WOCHE die regionalsten Schulbuffets im Land. „Kinder soll die Vielfalt unseres Landes, abseits von Bananen, Schokocreme und Hamburger, wieder näher gebracht werden“, so Umweltminister Niki Berlakovich über die bundesweite Initiative. WOCHE-Leser waren aufgefordert sich auf www.woche.at/regionalejause an der Aktion zu beteiligen. Am vergangenen Montag war Einsendeschluss. Zu gewinnen gibt es unter anderem ein Treffen mit Niki Berlakovich – die Gewinner werden verständigt.

Aktion wird begrüßt
Auch der Präsident des Landesschulrates für Kärnten, Walter Ebner, begrüßt die Aktion, die den Kärntner Schülern regionale Produkte näher bringen soll. „Gesunde, regionale Produkte in unseren Schulbuffets sind die ideale Voraussetzung, damit unsere Schülerinnen und Schüler die Herausforderungen des Schulalltags konzentriert und gelassen meistern können“, so Ebner. „Ein gesundheitsförderliches Speisen- und Getränkeangebot an unseren Schulbuffets ist zunehmend präsent, auch weil das Bewusstsein für gesunde Ernährung in Schule und Gesellschaft gestiegen ist.“ Dieser Trend könne sich fortsetzen, indem die Schulbuffets ihr Angebot weiter ausbauen und Schüler vermehrt zu den gesunden, regionalen Erzeugnissen greifen.

Buffet im Check
Um sich ein genaues Bild machen zu können, schaute sich die WOCHE Völkermarkt mit Seminarbäuerin Sophie Kordesch aus Klein St. Veit das Schulbuffet im Alpe-Adria-Gymnasium in Völkermarkt an.
"Es sollten Produkte verkauft werden, die bei uns wachsen", erklärt Kordesch, "es muss nicht immer alles das ganze Jahr über verfügbar sein". Beim Gymnasium-Buffet lobte Kordesch die Verwendung von frischen Auftstrichen und den frisch gepressten Saft. "Das Gebäck beziehen wir bei Bäckern aus dem Bezirk", sagen die Buffet-Mitarbeiterinnen Irmgard Steinkellner und Ingrid Blassnig. Buffet-Betreiber Karl Kräuter bestätigte, dass der Verkauf von Semmeln zugungsten von Kornspitz in den letzten Jahren zurück gegangen ist.

Wasserspender und Gemüse
Kritisch beäugte Kordesch die Süßigkeiten: "Es gibt momentan einen Energieschub, aber danach hat man einen starken Leistungsabfall". Weiters gab die Seminärbäuerin die Tipps im Sommer Gemüsesticks anzubieten und einen Wasserspender aufzustellen.

Autor:

Simone Jäger aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.