Bezirk Völkermarkt
Steht heuer ein Winter ohne Perchten- und Krampusläufe bevor?

Der Perchtenlauf am Hauptplatz in Bleiburg wird heuer nicht stattfinden.
  • Der Perchtenlauf am Hauptplatz in Bleiburg wird heuer nicht stattfinden.
  • Foto: Anja Prikrznik
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Erste Vereine im Bezirk sagen bereits ihre geplanten Perchten- bzw. Krampusläufe im Herbst und Winter ab.

BEZIRK VÖLKERMARKT. Dass der Winter nicht so weit entfernt ist wie viele meinen, zeigt die Tatsache, dass bereits jetzt einige Perchten- und Krampusgruppen ihre Läufe absagen – das Corona-Virus macht wie es scheint heuer also auch vor den beliebten Brauchtumsveranstaltungen im Winter nicht Halt. Wie schaut es bei den Krampus- bzw. Perchtengruppen im Bezirk aus? Die WOCHE hat nachgefragt.

Lauf findet nicht statt

Vergangene Woche hat die Krampusgruppe "Black Soul" auf ihrer Facebookseite bekanntgegeben, dass ihr Lauf im Industriepark in Völkermarkt heuer ausfallen muss. "Wie schon von allen befürchtet, trifft nun die Corona-Krise auch unseren Krampuslauf. Daher müssen wir euch leider mitteilen, dass unser Lauf im November nicht stattfindet", erklärt der Verein. Die Anmeldungen für den heurigen Lauf werden für das Jahr 2021 archiviert und somit beibehalten (mehr dazu hier). 

Keine Veranstaltung

Auch in St. Margarethen ob Töllerberg wird heuer keine Brauchtumsveranstaltung von den Ruinenteufeln Waisenberg organisiert. Seit 2018 findet in St. Margarethen kein klassischer Krampuslauf mehr statt. "Der Lauf ist 2017 etwas aus dem Ruder gelaufen, daher haben wir uns davon abgewendet und den Termin den Kollegen der Gruppe Black Soul überlassen", erklären die Ruinenteufel. Am Freitag, 4. Dezember, hätte heuer deshalb wieder eine Veranstaltung für die Kinder mit den Ruinenteufeln und dem Nikolo stattfinden sollen. "Wir haben uns aber dazu entschlossen, dass auch diese Veranstaltung heuer nicht stattfinden wird", erklärt der Verein.

Kein Lauf in Bleiburg

Ebenfalls abgesagt ist der Krampuslauf der Gruppe "Village of Death" in Bleiburg. "Nach lagen Überlegungen mussten wir uns, schweren Herzens, dazu entscheiden unseren Jubiläumslauf dieses Jahr abzusagen", erklärt Schriftführerin Denise Muschnig. Die Auflagen der Behörden seien für den Verein nicht erfüllbar. "Wir wollen zwar die Tradition am Leben erhalten, aber leider geht es unter solchen Umständen schwer. Wir hoffen aber dafür umso mehr, dass wir im nächsten Jahr unser Jubiläum gebührend feiern können - ohne Corona."

Neu eingekleidet

Die Gruppe "Creatures of Hell" aus Eberndorf veranstaltet keinen eigenen Lauf, ist aber über die Saison verteilt jedes Jahr bei zahlreichen Läufen in Kärnten mit dabei. "Wir sind bis jetzt bei zwei Ausstellungen und fünf Läufen für die kommende Saison angemeldet, aber ob diese stattfinden werden oder nicht, wissen wir noch nicht", erklärt Obmann Michael Hafner. Zum Start in die neue Saison hat sich die Gruppe kürzlich neu eingekleidet. Die Felle, die von den "Creatures of Hell" getragen werden, sind Maßanfertigungen und stammen aus der Gerberei Koch. "Es wäre schon schade, wenn es heuer keine Läufe gibt, da wir uns alle wieder neu eingekleidet haben."

Entscheidung steht noch aus

Die Lippitzbacher Höllenteufel, die den Perchtenlauf am Völkermarkter Hauptplatz mit zahlreichen Perchtengruppen aus ganz Kärnten veranstalten, haben noch nicht entschieden, ob dieser heuer stattfinden wird. "Das wird in den nächsten Wochen abgeklärt. Die Entscheidung wird dann auf unserer Facebook-Seite bekanntgegeben", heißt es vom Verein. Auch die Perchtengruppe Bad Eisenkappel hat noch nicht entschieden, ob heuer Perchtenshows aufgeführt werden. Die Entscheidung soll kommende Woche fallen. Auch die Heunburg Bartl die jedes Jahr einen Lauf in Sittersdorf veranstalten haben sich noch nicht entschieden, ob ihre Veranstaltung auch heuer stattfinden kann. "Wir beobachten alles rund um das Thema Covid-19 sehr genau und müssen uns erst erkundigen welche Auflagen es heuer geben wird. Sobald wir abschätzen können ob alles wie gewohnt umsetzbar ist werden wir umgehend bekannt geben ob es unsere Veranstaltung heuer geben wird oder ob wir ebenfalls aussetzen müssen", erklärt Obfrau Jasmin Niederstrasser.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen