LAG Unterkärnten
Nachhaltig die Region stärken

Die Neugestaltung des Kirchplatzes und Burgstadls in Griffen war ein großes "Leader"-Projekt, das heuer abgeschlossen werden konnte.
  • Die Neugestaltung des Kirchplatzes und Burgstadls in Griffen war ein großes "Leader"-Projekt, das heuer abgeschlossen werden konnte.
  • Foto: RegionalMedien
  • hochgeladen von Petra Lammer

Abgeschlossene "Leader"-Projekte der LAG Region Unterkärnten und die wichtigsten Vorhaben der Regionalentwicklung für die Zukunft.

BEZIRK VÖLKERMARKT. "Alle Projekte haben eines gemeinsam: Der Fokus liegt darauf, dass die Lebensqualität im ländlichen Raum erhalten bleibt", bringt Peter Plaimer von der LAG Unterkärnten die Intention der "Leader"-Projekte auf den Punkt. Über das "Leader"-Programm werden regionale Projekte im ländlichen Raum von der EU finanziell gefördert. Im Mittelpunkt steht die Nachhaltigkeit für die Region. "Lebensqualität" ergänzt Plaimer mit: "Einfach diese Qualität des Aufenthaltes, dieses Willkommensein", führt der Regionsmanager aus und betont: "Der Maßstab für mich sind dabei immer die Einheimischen. Denn wenn sich der Einheimische wohlfühlt, fühlt sich der Gast auch wohl."

Lebensraum

Im heurigen Jahr konnten im Bezirk Völkermarkt mehrere EU-Leader-Projekte abgeschlossen werden: In Griffen die Gestaltung des Hauptplatzes und Umgestaltung des Burgstadls, in Bleiburg die Neugestaltung des Stadtparks (auch Teilprojekt der Stadtgemeinde zu "CarinthiJa 2020"), am Hemmaberg in Globasnitz die Sanierung der Rosaliengrotte und in Bad Eisenkappel die Gestaltung der "Coppl Passage". "Das Projekt Naherholungsgebiet Lilienberg in Völkermarkt wird voraussichtlich im Frühjahr 2022 abgeschlossen werden", ergänzt Plaimer. Weiters gibt es noch mehr laufende Projekte in Gemeinden des Bezirks. Kein Leader-Projekt in dem Sinne, aber "sehr wichtig für die Region ist alles rund um den Bahnhof Kühnsdorf und den Busbahnhof Völkermarkt als Mobilitätsdrehscheibe", fügt Plaimer an.

Breitband

Die großen Themen, die in der Regionalentwicklung gerade in Arbeit sind: "Ein wirklich großes Projekt, um zukunftsfit zu sein, ist die Erschließung unserer Region durch das Breitband. Wie wir es jetzt schaffen, mit Unterstützung des Landes und des Bundes die entsprechende Infrastruktur zu schaffen, damit heruntergebrochen bis auf den einzelnen Haushalt die Möglichkeit besteht, einen Glasfaseranschluss zu bekommen", erklärt Plaimer. Der aktuelle Stand der Dinge: "Die Breitbandinitiative Kärnten hat von der LAG Unterkärnten den Auftrag für diesen gesamten Planungsprozess erhalten. Sie begleitet in unserem Auftrag diesen Planungsprozess, koordiniert ihn und stimmt ihn zeitlich mit der Ausschreibung des Bundes ab. Wo und wie die Leitung des Glasfasernetzes in jeder Gemeinde verlaufen soll, um eine bestmögliche flächendeckende Wirkung zu erzielen – so viele Haushalte wie nur möglich und wirtschaftlich vertretbar ist." Im Winter 2022 soll dieser Planungsprozess abgeschlossen sein.

Mobilität

Die "zentrale Herausforderung für unsere Zukunft", sagt Plaimer, "ist und bleibt der Verladebahnhof Kühnsdorf, die Koralmbahn und der Bahnhof Kühnsdorf." Ein Thema, das weit in die Region reicht: "Das betrifft den Standort Kühnsdorf, aber auch die Bleiburger Schleife sowie auch die Nutzung der alten Bahnstrecke von Ruden nach St. Paul im Lavanttal, die Granitztal-Tunnelkette mit einer entsprechenden Nachnutzung. Eine Frage wäre zum Beispiel, kann diese Strecke als Radweg erhalten bleiben?", so Plaimer.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen