Nationalratswahl
Das sagen die Parteichefs des Bezirkes zum Wahlergebnis

Die Nationalratswahlen 2019 sind geschlagen
2Bilder

Jakob Strauß (SPÖ) gratuliert der ÖVP zum Wahlsieg. Josef Lobnig (FPÖ) appelliert an die Parteispitze in Wien die Vorkommnisse der letzten Monate lückenlos aufzuklären. Hannes Mak (ÖVP) und Stefan Grauf-Sixt freuen sich über den Wahlerfolg.

BEZIRK VÖLKERMARKT. Die Nationalratswahl 2019 ist geschlagen. Die WOCHE hat diesbezüglich mit den Bezirksparteiobmännern über das Wahlergebnis gesprochen.

Schwere Verluste für SPÖ

Die ÖVP ist im Bezirk der klare Wahlsieger und konnte in neun von dreizehn Gemeinden die Mehrheit der Stimmen für sich verbuchen (siehe Grafik). SPÖ und FPÖ müssen sowohl auf Landes- als auch auf Bezirksebene schwere Verluste einstecken. Die SPÖ hat im Bezirk insgesamt 1,2 Prozentpunkte verloren. "Unser Ziel war es natürlich, Erster zu werden. Dieses Ziel haben wir leider nicht erreicht", so SPÖ-Bezirksvorsitzender Jakob Strauß. Jetzt gilt es für die Partei, den Blick nach vorne zu richten. "Wir sind gut aufgestellt und müssen uns jetzt auf die nächsten Herausforderungen vorbereiten. Ich möchte aber der ÖVP zu ihrem Wahlsieg gratulieren", erklärt Strauß.

Nationalratswahl 2019: In neun von 13 Gemeinden konnte sich die ÖVP die Mehrheit der Wählerstimmen sichern
  • Nationalratswahl 2019: In neun von 13 Gemeinden konnte sich die ÖVP die Mehrheit der Wählerstimmen sichern
  • Foto: Karte Joschi Täubler
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Desaster für die FPÖ

Die FPÖ muss im Bezirk ein Minus von 11,6 Prozentpunkten einstecken. "Aufgrund der Vorkommnisse war das leider zu erwarten. Diese waren eine große Enttäuschung für die Wähler. Analysen haben gezeigt, dass viele FPÖ-Wähler dieses Mal aus Protest nicht zur Wahl gegangen sind", sagt Bezirksparteiobmann Josef Lobnig. Er richtet einen Appell an die Parteispitze in Wien, die Vorkommnisse der letzten Monate lückenlos aufzuklären: "Die Wähler haben ein Recht auf die Wahrheit. Sollten die Vorwürfe stimmen, müssen personelle Konsequenzen folgen. Nur so können wir das Vertrauen der Wähler zurückgewinnen."

Jubel bei der ÖVP

Bei den Siegern der Nationalratswahl 2019 ist die Freude groß. "Das ist ein eindrucksvolles Ergebnis, mit dem wir nicht gerechnet haben. Es ist auch ein großer Vertrauensvorschuss der Wähler und gibt uns Rückenwind für die anstehenden Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen", freut sich Bezirksparteiobmann Hannes Mak. In der Gemeinde Gallizien, wo Mak Bürgermeister ist, konnte die ÖVP das zweitbeste Ergebnis auf Bezirksebene verbuchen: "Das macht mich natürlich stolz und ich bin allen Wählern sehr dankbar."

Freude bei den Grünen

Auch die Grünen konnten mehr Wähler im Bezirk Völkermarkt mobilisieren und legen 5,05 Prozentpunkte zu. "Ich finde das Ergebnis super. Mit den Grünen zieht jetzt auch eine neutrale, nicht zu extreme Kraft in den Nationalrat ein", freut sich Bezirkssprecher Stefan Grauf-Sixt.
Die Neos konnten im Bezirk 0,8 Prozentpunkte zulegen. Jetzt kommt auf 1,49 Prozent der Stimmen und verliert somit 1,56 Prozentpunkte.

Die Ausreißer im Bezirk

Die meisten Stimmen konnte sich die ÖVP mit 46,22 Prozent in der Gemeinde Griffen holen, die wenigsten in der Gemeinde Globasnitz (27,23 Prozent). Eine klare Mehrheit der Stimmen ging in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach an die SPÖ (45,70 Prozent).

Lesen Sie dazu auch:

Die Nationalratswahlen 2019 sind geschlagen
Nationalratswahl 2019: In neun von 13 Gemeinden konnte sich die ÖVP die Mehrheit der Wählerstimmen sichern
Autor:

Kristina Orasche aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.