Gemeindevorschau
Die Gemeinden haben im neuen Jahr viel vor

Die Bürgermeister Franz Josef Smrtnik von Eisenkappel (links) und Bernard Sadovnik von Globasnitz haben sich für das kommenden Jahr einiges vorgenommen.
  • Die Bürgermeister Franz Josef Smrtnik von Eisenkappel (links) und Bernard Sadovnik von Globasnitz haben sich für das kommenden Jahr einiges vorgenommen.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Simone Koller

Gemeindevorschau Teil 2: Was planen die Gemeinden Eisenkappel-Vellach und Globasnitz im Jahr 2020?

EISENKAPPEL, GLOBASNITZ. Die Bürgermeister Franz Josef Smrtnik und Bernard Sadovnik wollen 2020 einige Projekte in ihren Gemeinden umsetzen. Sanierungsarbeiten stehen dabei im Fokus.

Umfahrung Unterlobnig

In der Gemeinde Eisenkappel-Vellach wurden viele Gemeindestraßen durch die Stürme "Yves" und "Vaia" in Mitleidenschaft gezogen. Eine Sanierung ist daher unumgänglich und wird im Frühjahr 2020 umgesetzt. "Die ersten Vorkehrungen werden bereits im Jänner oder Februar getroffen", so Bürgermeister Franz Josef Smrtnik. Im Fokus stehen Gemeindestraßen in Remschenig und Lobnig. Außerdem sind Arbeiten an den Straßen in Ebriach und Rechberg geplant. Die Gemeinde Eisenkappel investiert 500.000 Euro in die Sanierungsarbeiten und den Bau einer neuen Umfahrung. In Unterlobnig soll eine Umfahrung für den Durchzugsverkehr errichtet werden.

Rosaliengrotte

In Globasnitz stehen Asphaltierungsarbeiten an den Gemeindestraßen Tschepitschach und Unterbergen am Programm. Zusätzlich wird auch der Gehweg in Tschepitschach weiter asphaltiert. Die Fertigstellung des Radinfopoints in Jaunstein ist ebenfalls vorgesehen, wie Bürgermeister Bernard Sadovnik erklärt: "Aufgrund der Witterungsverhältnisse wird der Radinfopoint im Frühjahr fertiggestellt, wodurch die Ortschaft ein Begegnungszentrum bekommt." Ein weiteres Anliegen ist dem Bürgermeister die Fertigstellung der Sanierung der Rosaliengrotte am Hemmaberg. Ab dem kommenden Jahr können alle Wege zum Berg wieder genutzt werden und der Zugang zum Rosalienwasser ist wieder gegeben: "Mit Abschluss der Bauarbeiten stellen wir den Urzustand wieder her." 

Kanalbauarbeiten

Mit der Projektierung des Linearausbaus des Globasnitzbaches von Globasnitz nach Podrain wird nächstes Jahr ein wichtiger Schritt für den Hochwasserschutz gesetzt. Das Großprojekt Abwasserentsorgung soll ebenfalls fortgesetzt werden: Der Start der Kanalbauarbeiten zwischen Wackendorf und Podrain ist für Mai vorgesehen. Gemeinsam mit der Gemeinde Globasnitz wird der Abwasserverband den letzten Bauabschnitt in Angriff nehmen. "Im kommenden Jahr wird das größte Bauprojekt der letzten Jahrzehnte finalisiert und beendet", betont Sadovnik. Im Zuge dieser Arbeiten steht auch eine Erneuerung der Wasserleitungsnetze im Bereich Wackendorf am Programm.

Wildbachverbau

In Eisenkappel sind Wildbach- und Lawinenverbauungen geplant: Hier stehen der Ebriachbach, die Vellach sowie der Schaidabach im Mittelpunkt. Außerdem stehen einige Verbauungen, die dem Objektschutz dienen, bevor. Smrtnik meint: "In den Wildbachverbau werden wir ebenfalls rund 500.000 Euro investieren." Weiters soll mit Hilfe der Breitbandinitiative Kärnten weiter an dem Ausbau des Glasfasernetzwerkes in der Gemeinde gearbeitet werden.

Bürgermeisterwahl 

Im Jahr 2021 endet die Amtsperiode der jetzigen Bürgermeister in Kärnten. Bei den Wahlen wollen Smrtnik und Sadovnik erneut kandidieren. Smrtnik ist bereits seit 1991 in der Politik aktiv und seit 2009 als Bürgermeister tätig. "Seit mittlerweile 28 Jahren habe ich Funktionen in der Gemeinde Eisenkappel über, wo ich zuerst im Gemeindevorstand und als Vizebürgermeister tätig war", erzählt der Bürgermeister. Ähnlich ist es bei Sadovnik, der seit gut fünf Jahren Bürgermeister der Gemeinde Globasnitz ist. Auch er ist seit dem Jahr 1991 im Gemeinderat und war später auch Vizebürgermeister. Für ihn spielt das Bürgermeisteramt eine sehr wichtige und tragende Rolle: "Durch meine Funktion bin ich den Bürgern sehr nahe und kann einiges bewirken. Die Stärkung der ländlichen Gemeinden sowie die Verhinderung der Abwanderung liegen mir am Herzen."

Autor:

Simone Koller aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.