Wirbel um Facebook-Posting von Völkermarkter Stadtrat

3Bilder

"Aktenzeichen XY" soll zwei Mal täglich ausgestrahlt werden, damit mehr "Türken, Rumänen, Polen und Sinti" im ORF vorkommen.

VÖLKERMARKT. Der Völkermarkter FPÖ-Stadtrat Hans Steinacher ist auf Facebook sehr aktiv: Mit einer eigenen Fanpage und einem persönlichen Facebook-Profil. Auf letzterem postet er unter anderem Fotos von Feuerwehrfesten, Links zur Außenpolitik und auch ein Video, das auf die Internetseite "Fall Haider" verweist, die sich mit Verschwörungstheorien rund um den Tod des Kärntner Landeshauptmannes beschäftigt.

Am Dienstagnachmittag teilte er allerdings ein Foto, das auch einigen seiner Facebook-Freunden missfiel: Der ORF werde die (seit Jahren nicht mehr gezeigte) Sendung "Aktenzeichen XY" wieder ausstrahlen, damit mehr "Türken, Rumänen, Polen und Sinti" im ORF vorkommen.

Von der WOCHE konfrontiert, löschte Steinacher sein Posting sofort. "Ich muss zugeben, dass ich schmunzeln musste, als ich das gesehen habe - ich habe auch einige 'Gefällt mir' dafür bekommen", sagt Steinacher, "mittlerweile sehe ich aber ein, dass das Posting wohl ein Fehler war."
Kurz nachdem Steinacher das Bild geteilt hatte, hatte er diese Einsicht allerdings noch nicht: Kritischen Kommentaren zu dem Posting begegnete er recht schroff.

Übrigens: Ursprünglich auf Facebook gestellt hatte das Bild ein Volksschullehrer aus der Region.

Autor:

Peter Lindner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



3 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen