1. Südkärntner Triathlon: Die Wiederbelebung ist gelungen

Elite-Sieger Daniel Niederreiter (mit Pokal) und Elite-Siegerin Anna Przybilla (hellblau-weißes Trikot) mit Veranstaltern
74Bilder
  • Elite-Sieger Daniel Niederreiter (mit Pokal) und Elite-Siegerin Anna Przybilla (hellblau-weißes Trikot) mit Veranstaltern
  • hochgeladen von Simone Jäger

ST. KANZIAN. Die Stimmung vibrierte, als am Sonntag der Startschuss zum 1. Südkärntner Triathlon in der Halbdistanz fiel. Über 500 Starter, davon rund 100 Frauen, aus elf Nationen stürzten sich zuerst in den Klopeiner See, dann auf das Rad und schließlich auf die Laufstrecke. Als erster aus dem Wasser stieg der spätere Elite-Sieger Daniel Niederreiter (TRI Beaster Unlimited).
Mit-Favorit Michael Weiss (Tri Runners Baden) schied leider nach einer tollen Schwimmzeit aufgrund eines Reifenschadens an seinem Rennrad aus.
Den Sieg bei den Elite-Damen holte sich Anna Przybilla (Triteam Wels TD Train) vor Gabriele Obmann (Murrunners Tri) und Sonja Tajsich (Erdinger Alkoholfrei) aus Deutschland.

330 Helfer im Einsatz

Unter der Schirmherrschaft der Dorfgemeinschaft Gösselsdorf sorgten die drei Veranstalter  (Schwimmtechnik Erika Gebauer, Laufgemeinschaft Südkärnten und DG Tri-Gösselsdorf) für einen reibungslosen Ablauf des Triathlons. "Inklusive Feuerwehr und Polizei waren rund 330 Helfer im Einsatz. Das junge Team hat toll gearbeitet", sagt Charly Plautz von der DG Gösselsdorf.
Zufrieden zeigte sich auch Daniel Orasche, Geschäftsführer der Tourismusregion Klopeiner See-Südkärnten: "Es war der perfekte Spätsommertag und die Triathleten sind glücklich." Für Bürgermeister Thomas Krainz war die Wiederbelebung des Triathlons am Klopeiner See "uneingeschränkt erfolgreich". 

Österreichische Meisterschaften 2019

Bei der Siegerehrung bekräftigte Plautz erneut, was bei der Pressekonferenz vor einigen Wochen verlautbart wurde: "Für 2019 beantragen wir die Austragung der Österreichischen Meisterschaften in der Halbdistanz." Im Rahmen des 1. Südkärntner Triathlons wurde auch die Kärntner Meisterschaft ausgetragen.
Detail am Rande: Der älteste Teilnehmer war Albert Oberfrank (70) vom HRC Wolfsberg, der den Triathlon mit einem künstlichen Kniegelenk in einer Zeit von 6:14:16 beendete.

Zur Sache:

Top drei Elite männlich:

1.) Daniel Niederreiter (AUT, Tri Beaster Unlimited) 4.07:02
2.) Christian Nindl (AUT, Adler Pharma Tri Team) 4:09:40
3.) Thomas Angerer (AUT, X3 Team Austria) 4:10:10

Top drei Elite weiblich:

1.) Anna Przybilla (AUT, Triteam Wels TD Train) 4:34:12
2.) Gabriele Obmann (AUT, Murrunners Tri) 4:38:21
3.) Sonja Tajsich (GER, Erdinger Alkoholfrei) 4:38:31

Alle Ergebnisse inkl. Staffelwertung und Kärntner Meisterschaften finden Sie hier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen