Gerald Eberhardt als Wiederholungstäter

Gerald Eberhardt (re.) mit seiner Glastrophäe für den Sieg bei der Bezirkswahl. Weiters gewann er in der Kategorie Unterliga
  • Gerald Eberhardt (re.) mit seiner Glastrophäe für den Sieg bei der Bezirkswahl. Weiters gewann er in der Kategorie Unterliga
  • Foto: KK/Eberhard
  • hochgeladen von Harald Weichboth

Mit neun Jahren begann Gerald Eberhardt bei SK Austria Klagenfurt dem Runden Leder vereinsmäßig hinterherzulaufen. Nach mehreren Stationen schnürt der mittlerweile 31-Jährige seit 2011 für den Unterliga Ost-Klub SK Kühnsdorf die Fußballschuhe. Bei der WOCHE-Kickerwahl 2012 heimste er gleich zwei Titel ein und konnte damit seinen Vorjahressieg verteidigen.

"Der Bruder war schuld"
Eberhardt begleitete mit neun Jahren seinen älteren Bruder zu einem Training und war von Anfang an Feuer und Flamme für diesen Sport. "Es hat mir von Anfang an getaugt und bin dabei geblieben", so der Gewinner der WOCHE-Kickerwahl 2012. Dass es wieder für den Sieg gereicht hat, kam für ihn überraschend. "Die Verwandschaft und Freunde haben hinter meinem Rücken fleißig Stimmzettel abgegeben. Dass es am Ende zu zwei Siegen (Unterliga, Bezirk) bei dieser Beliebtheitswah gereicht hat, freut mich jetzt natürlich sehr", so der Abeilungssekretär im LKH Wolfsberg. Seit Juli 2012 ist er stolzer Papa einer Tochter namens Julia Marie und lebt mit Lebensgefährtin Claudia in St. Margarethen/Lav. Beim SK Kühnsdorf lief es für ihn recht gut. "Wir stehen derzeit auf Platz sechs und wollen uns natürlich rangmäßig noch verbessern. Ein Platz unter den Top-Fünf ist durchaus möglich", so Eberhardt, der in den letzten zwei Runden als Spielertrainer fungierte und zwei Siege landen konnte. "Im Frühjahr schwingt nun Richard Huber das Trainerzepter. Ich bin bereits gespannt, wie er es angehen wird und freue mich auf den Trainingsstart am 14. Jänner", so der Routinier weiter.
Wenn Zeit bleibt, spielt er in der Lavanttaler Hockeyliga beim EC Predators als Center und zählt den ehemaligen Weltklassespieler Michael Ballack zu seinem Vorbild. Wie lange er noch aktiv spielen wird, hängt von der körperlichen Verfassung ab. "Ich schaue von Jahr zu Jahr, aber zwei, drei Jahre möchte ich noch kicken", so Eberhardt abschließend.

Autor:

Harald Weichboth aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.