Fußball
Im Präsidium fehlt ein Regionalliga-Vertreter

Der Regionalliga-Vorsitzende Silvo Kumer kämpft für die Anliegen der Kärntner Regionalliga-Vereine
  • Der Regionalliga-Vorsitzende Silvo Kumer kämpft für die Anliegen der Kärntner Regionalliga-Vereine
  • Foto: kope
  • hochgeladen von Peter Kowal

BLEIBURG, KLAGENFURT (kope). Einer, der sich im Kärntner Fußball bestens auskennt, ist Silvo Kumer. Seit 30 Jahren Generalsekretär beim SAK, Obmann der Regionalliga-Mitte und seit Kurzem auch der Regionalliga-Vorsitzende. Die WOCHE bat ihn zum Interview.

WOCHE: Ihnen wird von einigen Seiten vorgeworfen, dass Sie die Regionalliga schlecht reden. Was stimmt an diesem Gerücht?
Silvo Kumer: Nichts stimmt an diesem Gerücht. Ich bin der Einzige, der sich beim Kärntner Fußballverband massivst für die Regionalliga einsetzt.

Welche Probleme gibt es da?

Das wären einmal die 1B-Mannschaften und Amateure der Regionalliga-Vereine, die auf massiven Widerstand in den unteren Ligen stoßen. Ein guter Verein braucht aber eine gestandene zweite Mannschaft und auch komplette Nachwuchsmannschaften in allen Jahrgängen.

Irgendetwas stimmt aber nicht, Oberösterreich hat sechs Vereine, die Steiermark acht Vereine in der Regionalliga und Kärnten nur zwei. Zuletzt ist Völkermarkt freiwillig abgestiegen.
Die Ursachen sind vielfältig. In Kärnten gibt es 1,4 Millionen Euro von Land und Verband für die Nachwuchsausbildung im Landesleistungszentrum, für die Auswahlmannschaften und Akademie. Und da frage ich mich, wo bleiben die ausgebildeten Spieler? Für die Regionalligamannschaften gibt es auf jeden Fall keine. Das war auch mit ein Grund, dass Völkermarkt abgestiegen ist.

Wo muss der Hebel angesetzt werden?

Im Verband, denn es ist unverständlich, das im KFV-Präsidium kein Regionalliga-Funktionär vertreten ist. Das muss geändert werden.

Ist der Ruf der Regionalliga wirklich so schlecht?
Überhaupt nicht, bei einer Sitzung der Kärntnerliga-Vereine haben sieben Spitzenfunktionäre den Willen bekundet, mittelfristig in die Regionalliga aufzusteigen. Um den Vereinen den Aufstieg zu erleichtern, muss wieder die Spitzensportförderung von mindestens 10.000 Euro für die Regionalliga eingeführt werden. In der Steiermark und in Oberösterreich gibt es sie schon lange. Hier ist auch der Fußballverband gefordert.

Wie kann man den Ruf verbessern?
Im Marketingbereich muss einiges passieren. Die Liga wird von den tagesaktuellen Medien stiefmütterlich behandelt. Hier gibt es noch Aufholbedarf!

Wie sehen Sie die Entwicklung im Kärntner Fußball?
Im Moment nicht allzu gut. Ligavereine wie Bleiburg oder St. Michael ob Bleiburg decken sich mit viertklassigen Spielern aus Slowenien ein. Das ist nur ein Weg zum kurzfristigen Überleben und nicht zum dauerhaften Erfolg.

In der Kärntner Liga mit einem Punkt Letzter. Was ist los beim SAK?

Wir haben leider eine überalterte Mannschaft. Wir sind im Moment nicht in der Lage vorne mitzuspielen. Trainer Wolfgang Eberhard gehört zu den innovativsten Trainern und zur neuen Generation, er leistet gute Arbeit. Er hat die Aufgabe, die Mannschaft umzubauen und zu verjüngen. Mittelfristig wollen wir regionalligatauglich werden. Kurzfristig sollte der erste Sieg gelingen.

Autor:

Peter Kowal aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.