Rennen sind ein hartes Brot

Andreas Rabitsch: Der junge Griffner fährt erstmals in der Meisterschaft. Das Wichtigste für ihn ist es, Erfahrung zu sammeln
2Bilder
  • Andreas Rabitsch: Der junge Griffner fährt erstmals in der Meisterschaft. Das Wichtigste für ihn ist es, Erfahrung zu sammeln
  • hochgeladen von Erich Hober

Im Normalfall werden auf diesen Seiten keine Anfänger präsentiert. Diemal macht der Autor dieser Zeilen eine Ausnahme, zumal hier einmal ein Anfänger zu Wort kommen und seine ersten Schritte im Motorsport beschreiben soll.
Es handelt sich um Andreas Rabitsch, einen jungen Enduro/Motocross-Piloten aus Griffen. Seit dieser Saison nimmt das Mitglied des MSC Griffen aktiv an Rennen teil. „Ich wollte von klein auf Motocross fahren“, erinnert sich Rabitsch. Vor zwei jahren war es dann so weit. Rabitsch kaufte sich eine 125er Honda und drehte seine ersten Runden. Im vergangenen Herbst wechselte er, wie viele seiner Teammitglieder auch, zu Husqvarna – ebenfalls eine 125er.

„Ein hartes Brot“
Seinen Renneinstieg feierte der Absolvent der HTL Lastenstraße in der Austrian Cross Country (ACC), einer Serie, die noch in drei weiteren Ländern ausgetragen wird. Wie es sich für einen Anfänger gehört, fährt Rabitsch in der Klasse „XC Beginners“. „Es ist ein hartes Brot. Ich habe aber gewusst, was auf mich zukommt“, gesteht er. In Bezug auf seine persönliche Zwischenbilanz meint er: „Für die erste Saison ist mein Abschneiden ok. Rankings um die 10 bis 15 sind zwar noch nicht berauschend. Mein Ziel waren die Top Zehn, es ist halt noch nicht so leicht.“

In der Klasse „XC Beginners“ fahren nicht nur reine Renn-Anfänger, sondern auch solche, die schon andere Rennen gefahren sind, aber hier in die Serie neu einsteigen. Sie haben dann schon Rennerfahrung. Ich finde das zwar etwas eigenartig, aber ok“, denkt sich der Magna-Angestellte. Ein erstes Karriereziel hat er sich ebenfalls bereits gesteckt: „Ich möchte in der ACC so viel wie möglich erreichen, eventuell schon nächstes Jahr im Motocross Cup mitfahren.“ Vorbilder hat er keine. „Ich schaue mir von den guten Fahrer ein bisschen was ab, will aber mein eigenes Ding durchziehen“, zeigt sich Rabitsch selbstbewusst.

Heimrennen am Haberberg
Sein Können kann er in Kürze vor heimischem Publikum beweisen. Am 25. und 26. August findet am Haberberg ein Motocross Event des MSC Griffen statt. „Da will ich klarerweise zeigen, dass ich was drauf habe“, so Rabitsch.

Andreas Rabitsch: Der junge Griffner fährt erstmals in der Meisterschaft. Das Wichtigste für ihn ist es, Erfahrung zu sammeln
Autor:

Erich Hober aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.