Online Auftritt
Eine Homepage ist das A und O für das eigene Unternehmen

Christian Böhm besitzt eine eigene Werbeagentur
  • Christian Böhm besitzt eine eigene Werbeagentur
  • Foto: CBO Design
  • hochgeladen von Tanja Jesse

Warum eine Homepage für das eigene Unternehmen wichtig ist, erklärt uns der Bleiburger Christian Böhm. 

BLEIBURG. Eine eigene Homepage wird als überregionales Aushängeschild des Unternehmens gesehen und ist somit nicht nur ein Prestigeobjekt. "Eine professionelle Homepage ist zumindest eine Visitenkarte, oft aber auch viel mehr", erklärt Christian Böhm, Eigentümer der Werbeagentur CBO Design. Fakt ist, dass bereits rund 80 Prozent der Nutzer im Internet nach Produkten und Dienstleistungen suchen. Somit ist ein guter Auftritt im Internet ein wichtiger erster Eindruck für den Kunden.

Informationen vermitteln

Ein wichtiger Punkt ist, dass man auf der Homepage die Kunden über die eigenen Leistungen informiert. "Sie zeigen, wofür Sie stehen, wo Ihre Kompetenz liegt und was Sie von anderen unterscheidet", erzählt er weiter, der für Vereine und Unternehmen auch ganzheitliche Kommunikationsstrategien macht. 

Neue Kunden gewinnen

Neue Kunden findet man einerseits über Empfehlungen oder über das Internet. Dabei ist es wichtig, einen eindrucksvollen Auftritt im Internet zu hinterlassen. "Ein Internetauftritt ist eine kostengünstige Möglichkeit, den Erstkontakt zu ermöglichen und Unsicherheiten abzubauen", so Böhm weiter. Zusätzlich ist eine Homepage auch zu jeder Zeit zu erreichen und das täglich und weltweit.

Auf Aktualität achten

Die Aktualität ist bei einer gepflegten Homepage das A und O. Wenn Informationen schnell gefunden werden, trägt das auch zur Kundenbindung bei. "Im Endeffekt ist eine Homepage insbesondere im Vergleich mit anderen Werbemitteln kostengünstig", informiert Böhm. Man sollte aber darauf achten, dass eine Homepage ein Mittel innerhalb der Gesamtstrategie des Unternehmens ist. "Es muss zum Rest des Unternehmens, zur Strategie und zum operativen Handeln passen. Somit ist ein Ansatz sinnvoll, der eine umfassende Denkweise verwendet und auch den Blickwinkel Ihres Kunden einnimmt", erklärt der Experte im Online Bereich.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Tipps zu steuerlichen Absetzbarkeit Ihrer Webseite:

  • Anschaffungskosten: 
    Die Lebensdauer einer Webseite (Kosten im Schnitt 1.500 Euro) wird aus Steuersicht als Anschaffungsgut betrachtet. Die steuerliche Absetzbarkeit beträgt drei Jahre. Über diese „Nutzungsdauer“ kann die Webseite als abnutzbares Wirtschaftsgut in die Bilanz aufgenommen werden.
    Laufende Wartungskosten: 
  • Alle laufenden Wartungskosten, welche Ihre Webseite betreffen, können sofort abgesetzt werden[b].
    Erweiterungen, Updates, Relaunch:
    [/b]
  • Wird Ihre Webseite „wesentlich verbessert“ oder „wesentlich erweitert“, sind die Kosten keine laufenden Wartungskosten mehr. Dies kann durch eine grundlegende Veränderung des Designs aber auch eine größere Veränderung bzw. Erweiterung der Menüstruktur passieren. In diesem Fall gelten, wie bei den Anschaffungskosten, wieder drei Jahre Absetzbarkeit.
    Domains: 
  • Domains sind grundsätzlich nicht abnutzbare Wirtschaftsgüter. Die Anschaffungskosten müssen daher aktiviert werden, laufende Aufwendungen aus der Benutzung einer Domain-Adresse sind allerdings sofort absetzbar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen