Petzen
Leichtes Minus in der Wintersaison 2018/19

Auf der Petzen ist man mit der Wintersaison zufrieden, jedoch gibt es ein leichtes Minus bei den Gästen
  • Auf der Petzen ist man mit der Wintersaison zufrieden, jedoch gibt es ein leichtes Minus bei den Gästen
  • Foto: Franziska David
  • hochgeladen von Tanja Jesse

Das Ende der Wintersaison 2018/19 auf der Petzen steht mit 31. März vor der Tür. Die WOCHE hat bei Geschäftsführer Hubert Ramskogler nachgefragt wie die Bilanz der Saison ausfiel.

ST. MICHAEL OB BLEIBURG. Die Petzen, der Hausberg des Bezirkes Völkermarkt, bietet Aussicht, Schnee- und Naturerlebnis hoch über dem Jauntal. Der Start in die Wintersaison 2018/19 auf der Petzen war mit 1. Dezember 2018 geplant. Aufgrund der warmen Temperaturen und des fehlenden Naturschnees mussten die Skipisten zu 100 Prozent beschneit werden und der Beginn des Skibetriebs wurde schließlich auf den 15. Dezember verschoben. "Dafür gab es aber perfekte Bedingungen bis ins Tal", erzählt Hubert Ramskogler, Geschäftsführer der Petzen Bergbahnen GmbH. 

Leichtes Minus in der Wintersaison

Alles in allem war die Wintersaison 2018/19 aber zufriedenstellend. "Gegenüber dem Vorjahr haben wir ein leichtes Minus an Gästen, was aber durch die zumeist fehlende Winterstimmung und dem verspäteten Beginn im Dezember zu erklären ist", erklärt Ramskogler. Wenn man die jetzige Saison aber mit jener von 2016/17 vergleicht, die ebenso mit wenig Naturschnee zu kämpfen hatte, konnten die Petzen aber zulegen. Die Saison geht noch bis Ende März und erst dann wird wirklich abgerechnet.

ÖSV-Skitestrennen auf der Petzen

Zu den Highlights der Wintersaison zählen auf jeden Fall der Christkindlmarkt, der wieder an drei Wochenenden stattfand, und die Skitestrennen des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) im Januar. "Dabei könnten 120 Nachwuchsrennläufer aus ganz Österreich ihr Können auf der Petzen zeigen", erwähnt der Geschäftsführer. Hier muss dem SC Petzen ein Lob ausgesprochen werden, der die Veranstaltung wieder perfekt organisiert hat. Auch  ÖSV Damen Slalomstars und ÖSV Youngstar Johannes Strolz trainierte auf dem Hausberg des Bezirkes Völkermarkt. Bei den Kindern konnte ein großer Zulauf bemerkt werden, die mithilfe der Skischule Petzen ihre ersten Schwünge auf der Skipiste erlernt haben. "Auch die Schulen aus der Umgebung kamen verstärkt auf die Petzen", führt er weiter aus.

Verstärkung der Beschneiungsanlage

Dank der Verstärkung der Beschneiungsanlage war es möglich sämtliche Pisten zeitgerecht vor den Weihnachtsferien zu öffnen und somit tolle Pisten anzubieten. "Wir wissen, dass die kalten Temperaturfenster eher kürzer werden, aber bisher war jeder Winter etwas anders und macht uns grundsätzlich keine Sorgen", meint Ramskogler weiter. Leider waren auch die ersten Märzwochen wegen der warmen Temperaturen im Tal und des fehlenden Schnees nicht leicht.

Die Wintersaison läuft noch bis 31. März

Von 21. bis 24. März sowie von 29. bis 31. März kann man noch von 9 bis 16 Uhr die Pisten der Petzen herunterfahren. Am 31. März findet schließlich der Winterkehraus mit der heiligen Messe am Berg und „Lets Quetsch“ – Apres Ski Party im Petzennest statt. Für die nächste Saison plant die Petzen Bergbahnen GmbH rund um Geschäftsführer Hubert Ramskogler folgendes: "Wir werden weiter die Beschneiungsanlage verstärken um noch schneller die technische Beschneiung bewerkstelligen zu können."

Autor:

Tanja Jesse aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.