Tainach
Liebe zu Genuss und Perfektion

Winzerin, Kellermeisterin und Hausherrin Mirjam Orasch mit Küchenchef Angelo Rindler (rechts) und Restaurantleiter Martin Kern
4Bilder
  • Winzerin, Kellermeisterin und Hausherrin Mirjam Orasch mit Küchenchef Angelo Rindler (rechts) und Restaurantleiter Martin Kern
  • Foto: lilienberg.at/Kirchgasser Photography
  • hochgeladen von Petra Lammer

In der „Toskana Kärntens“ hat Winzerin und Kellermeisterin Mirjam Orasch „Das Lilienberg“ eröffnet. Ein Gourmet-Restaurant im Tainacher Weingarten.

Mit einer Lage und von Hand gepflanzten Weinreben hat Mirjam Orasch vor mehr als zehn Jahren in Tainach den Grundstein zur Domäne Lilienberg gelegt. Die Winzerin und Kellermeisterin liebt die Natur und die Landwirtschaft – ebenso die Konsequenz und Perfektion. „Ich gebe mich nicht mit 99 Prozent zufrieden“, sagt Mirjam Orasch. Mit dieser Perfektion und Liebe für Details hat die gebürtige Süd-Steirerin, die seit 2009 mit ihrer Familie in Kärnten lebt, die Domäne Lilienberg zu Österreichs südlichstem Weingut aufgebaut. Der Bio-Weinbaubetrieb umfasst heute 23 Hektar mit rund 100.000 Reben in sechs Lagen, die Ernte wird handverlesen.

Team aus Profis

„Wir haben sehr viel positives Feedback für die Domäne Lilienberg bekommen und die Idee für das Restaurant ist gereift“, erklärt Mirjam Orasch zu ihrem neuesten Projekt. „Es ist der ideale Platz für einen exklusiven Genuss-Platz.“ Das Gourmet-Restaurant „Das Lilienberg“ hat am 21. Mai eröffnet. Sorgfältig ausgewählt ist auch das Team: „Jeder ist in seinem Part ein Perfektionist“, ist Mirjam Orasch stolz. Küchenchef ist der gebürtige Kärntner Angelo Rindler, der sein Handwerk in internationalen Gourmet- und Haubenrestaurants erlernt und verfeinert hat. Über langjährige Erfahrung verfügt auch Restaurantleiter und Diplom-Sommelier Martin Kern. 2019 wurde er mit dem Service Award by Gault&Millau ausgezeichnet.

In den Weinbergen

Mit dem Restaurant „Lilienberg“ soll sich der für Kärnten doch ungewöhnliche Satz „Gehen wir in die Weinberge essen“ etablieren, Ziel von Mirjam Orasch ist es, einen „Ort der Überraschungen, der Herzlichkeit und des Wohlfühlens zu bieten“. Mit einer „kulinarischen Reise voller Überraschung und Spannung“ möchte man die Gäste hier verwöhnen: „Ein kleiner Urlaub in der Heimat“, fügt Mirjam Orasch hinzu.

Heimische Qualität

Aus der Heimat stammen auch die verwendeten Produkte auf der Getränkekarte, wie Restaurantleiter Martin Kern betont: „Zum Start verwenden wir ausschließlich österreichische Produkte, mittelfristig möchten wir es auf das Gebiet obere Adria erweitern.“ Die Lieferanten wurden persönlich ausgesucht. Die Konsequenz, mit der im „Lilienberg“ gearbeitet wird, zeigt sich bis ins Detail – so darf man sich sogar von einer österreichischen Alternative zum Aperol überraschen lassen.

Inspirierend

Küchenchef Angelo Rindler möchte aus jedem Produkt, die Vielfalt an Aromen durch unterschiedlichste Zubereitungsweisen herausholen und damit die Gäste überraschen. „Herr Rindler uns sein Team haben in der Küche getüftelt und die Speisen perfektioniert“, ist die Hausherrin stolz. Mirjam Orasch und ihr Team waren in alle Entscheidungen und Verkostungen eingebunden: „Ihr Pioniergeist ist inspirierend für das gesamte Team“, sind sich die Mitarbeiter einig. Übrigens stammt auch der Zusatz zum Restaurantnamen „fein. elegant. außergewöhnlich.“ von Mirjam Orasch selbst. „Das ist ganz typisch – sie trifft es auf den Punkt!“, erklärt das „Lilienberg“-Team. Das Restaurant „Lilienberg“ ist von Donnerstag bis Sonntag geöffnet, Reservierungen unter 04239/20276, Details auf www.lilienberg.at.

Anzeige
Im Dorf SCHÖNLEITN kommen Mountainbike-begeisterte Ladys auf ihre Kosten.
1 8

Naturel Hotels & Resorts, Dorf SCHÖNLEITN
Bike-Camps für Mountainbike-begeisterte Ladies

Das Dorf SCHÖNLEITN bietet ab Mitte Juni ein eigenes Camp für Mountainbike-begeisterte Ladys an.  VILLACH. Schnappt euch euer Bike und die beste Freundin und erlebt ein paar aufregende Tage im Dorf SCHÖNLEITN. Ab 17. Juni gibt es für Mountainbike-begeisterte Ladys ein eigenes Bike-Camp mit zusätzlichen Leistungen für euch und euer Bike. Egal ob eine gemütliche Tour oder eine wilde Downhill-Abfahrt – das Dorf SCHÖNLEITN bietet die besten Voraussetzungen, um die Gegend mit dem Rad zu erkunden. ...

Anzeige
Sigi Wobak (rechts) und seine Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch
1 2

Genuss Gutschein
Genuss ist eine Frage des guten Geschmacks

Die Fachwerkstatt trägt den Namen "Kamehl", da neben Nudeln auch Mehlspeisen angeboten werden. "Was vor 20 Jahren in Wien mit der Kasnudelerei begonnen hat, wollen wir jetzt auf einer neuen Ebene weiterführen", erklärt Wobak. Seit Kurzem sind die Nudelkreationen als eigene Marke zum Genuss bereit. "Die Carintinis sind eine vom Österreichischen Patentamt geschützte Marke. Erstmals ist also eine Kärntner Nudel patentrechtlich geschützt worden." Weil wir mit viel Herz und gesundem Verstand...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen