04.10.2014, 17:10 Uhr

Tiersegnung zum Welttierschutztag

Am Welttierschutztag und Gedenk- sowie Namenstag des Hl. Franz von Assisi feiern wir in der Pfarre St. Ruprecht bereits zum 7. Mal die Tiersegnung. Heuer ist es genau der 4. Oktober, so wie vor 7 Jahren, als wir mit der Feier der Tiersegnung begannen.
Wie jedes Jahr kommen sehr viele Leute mit ihren geliebten Tieren, vor allem vielen wunderbaren Hunden, vier liebliche Katzen waren auch da und ein kleines süßes Meerschweinchen.
Zu Beginn der Feier gibt Pfr. Josef Damej einen kleinen Überblick über Franz von Assisi, dem großen Tierschützer, der alle Geschöpfe als "Bruder und Schwester" bezeichnete.
Wir hören Gedanken zum Tierschutz, einen Text aus dem Schöpfungsbericht, wo am 6. Tag Gott die Tiere und den Menschen schuf. Bezugnehmend auf den Schöpfungsbericht sagte Pfr. Josef Damej: "Das bedeutet, dass der Mensch und die Tiere eine Einheit bilden sollen, will heißen: Der Mensch soll die Tiere achten und schützen".
Mit einem Segensgebet erbittet Pfr. Damej den Segen Gottes für alle Tiere.

Lebenspendender Gott,
segne diese Tiere,
denn sie kommen aus deiner Schöpferhand
und sind Zeichen, dass du JA sagst zur Vielfalt und Fülle des Lebens.
Segne diese Tiere,
damit wir das Wunder des Lebens auch in ihnen erkennen.
Segne diese Tiere,
damit wir sie in Ehrfurcht und liebender Sorge schützen und pflegen.
Segne diese Tiere,
damit sie bei uns einen guten und artgerechten Platz bekommt.
Segne diese Tiere,
denn sie spüren Angst, Trauer und Schmerzen und haben Hunger nach Liebe,
nach Zärtlichkeit und Zuwendung, wie wir.
Segne diese Tiere,
und lass auch uns zum Segen werden für die Tiere.
Darum bitten wir im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Anschließend werden alle Tiere, jedes Tier einzeln mit Weihwasser besprengt!
Hernach laden wir die Leute zu einem köstlichen Reindling ein.!

Ich, Christi Potocnik, möchte hinzufügen: "Mit der Feier der Tiersegnung wollen wir ein bewusstes und deutliches Zeichen setzen, dass die Schöpfung Gottes alle Lebewesen sind, dass der Mensch die Tiere achten und schützen soll. Wir sind sehr erfreut und dankbar, dass die Tiersegnung so gut angenommen wird und jedes Jahr so viele Leute kommen".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.