20.11.2017, 13:30 Uhr

Trommelworkshop mit Paulos Worku

(Foto: KK)

Der Kulturverein Drava lud kürzlich zu einem Workshop mit dem Afrikaner Paulos Worku.

SCHWABEGG. Kürzlich lud der Kulturverein Drava zu einem gemeinsamen Nachmittag mit Trommler Paulos Worku in das Kulturhaus. Der Pädagoge und Musiker vermittelte den  Anwesenden einen interessanten Einblick in seine Heimat Afrika und in sein Heimatland Äthiopien. Paulos Worku, der mit einer Lehrerin aus Globasnitz verheiratet ist, ist ein ausgeprägtes Sprachentalent und spricht neun Sprachen.
Mit dem Trommeln und den verschiedenen Tänzen vermittelte er auf eindrucksvolle Art und Weise das Dorf- und Glaubensleben der Menschen in Afrika, ihre Arbeitswelt, ihren Kampf um das Überleben und die gegen die Armut. Inhaltlich ging es um das Miteinander aller Völker dieser Erde. Am Workshop beteiligten sich die Mitglieder der Puppentheatergruppe Lutke Suha, des Frauenchores sowie interessierte Bürger. Mit dabei waren KPD Drava Obmann Leonhard Katz, die Direktorinnen Vida Logar und Christine Meklin- Sumnitsch, die Tanzpädagogin Imke Logar-Thiessen, Tierarzt Richard Grilc, die Pädagogin Eva Themeßl aus St. Paul sowie einige Asylwerber aus Bleiburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.