30.10.2016, 12:00 Uhr

Architekt gewann mit dem "Vario Chair" den Red Dot Award

Andreas Spiss gewann vor Kurzem mit seinem "Vario Chair" den "Red Dot Award" (Foto: KK)

Der Architekt Andreas Spiss entwirft vielfältig nutzbare Möbelstücke.

VÖLKERMARKT. Vor Kurzem gewann der Architekt Andreas Spiss mit seinem "Vario Chair" den Red Dot Award. In der Disziplin „Design Concept“ konnte er die fachkundige Jury von seiner innovativen Idee überzeugen. "Heuer gab es insgesamt über 17.000 Einreichungen, davon 4.698 Beiträge aus 60 Nationen allein in der Disziplin Design Concept wo ich mitgemacht habe", verrät der Architekt.


Büro in Völkermarkt

Nach der Tischlerlehre entschloss sich Spiss dazu, ein Architekturstudium zu beginnen. "2015 habe ich mich nach mehreren Praktikumjahren in der Schweiz, in Graz und in Bregenz schlussendlich in Tirol als Architekt selbständig gemacht", verrät Spiss. Durch einen Zufall habe er den Kärntner Architekten Josef Klingbacher kennen gelernt und mit ihm ein Architekturbüro in Völkermarkt gegründet.
Den Standort in Tirol hat er jedoch bis heute beibehalten. "Ich versuche an beiden Standorten beide Schwerpunkte zu etablieren, einmal als Architekt und einmal als Möbel und Produktdesigner."

Möbel vielfältig nutzbar

Der gelernte Tischler habe bereits während seinem Architekturstudiums nach Möglichkeiten gesucht, Möbel vielfältig zu nutzen und somit Platz zu sparen:"Ich finde es schon seit meiner Studienzeit spannend, kleine und mobile Räume auszustatten. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich während meines Studiums selbst jahrelang auf kleinstem Raum gewohnt habe", verrät Spiss.

Vario Chair

Bei dem "Vario Chair" mit dem Spiss den Award gewonnen hat, handelt es sich um ein individuell einsetzbares Möbelstück. "Mir kam die Idee, dass man zum Beispiel in einem kleinen Restaurant Platz sparen könnte, wenn man sowohl an der Theke als auch bei den Esstischen die gleichen Sitzmöbel einsetzen würde und eben je nach Bedarf einmal mehr Barhocker und ein anderes mal mehr Stühle verwendet", verrät der Architekt. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der "Vario Chair" vom Stuhl zum Hocker oder Barhocker umformen und platzsparend zusammenklappen.

Wandelbare Prototypen

Ideen habe der gebürtige Tiroler noch genug, die Entwicklung wandelbarer Prototypen sei jedoch sehr zeitintensiv und auch nicht gerade günstig.
"Und bis man daran auch einmal etwas verdienen kann vergeht mitunter viel Zeit. Ich bin aber zuversichtlich, dass wenn man etwas mit Leidenschaft macht, eines Tages auch die Bestätigung auf irgendeine Art kommt."


ZUR SACHE: RED DOT AWARD

Der "Red Dot Award" ist ein Designwettbewerb, bei dem der "Red Dot", ein roter Punkt, verliehen wird.
Die ausgezeichneten Arbeiten werden für mindestens ein Jahr im "Red Dot Design Museum" in Essen ausgestellt.
In einem zweistufigen Verfahren wählt eine Jury aus 20 renommierten Designexperten die besten aus.


ZUR PERSON:

Name: Andreas Spiss
Geburtsdatum: 04. Mai 1977
Wohnort: Griffen und Fließ/Tirol
Beruf: Architekt
Hobbys: Musik hören, lesen, Waldspaziergänge, Bergwandern, Autos, Motorräder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.