11.10.2016, 11:31 Uhr

Bergbauern überlebensfähig machen

Robert Kauer tritt bei der Landwirtschaftskammerwahl für die Grünen an (Foto: KK)

Bei der Landwirtschaftskammerwahl tritt Robert Kauer als Bezirksspitzenkandidat an.

EISENKAPPEL-VELLACH. Robert Kauer züchtet auf seinem Bergbauernhof in Bad Eisenkappel Schafe und Ziegen. Am 06. November tritt er für die Grünen als Bezirksspitzenkandidat zur Landwirtschaftskammerwahl an.

Als Landwirt überleben

"Es ist wichtig, die kleinen Landwirte aber auch die Bergbauern überlebensfähig zu machen, weil die großen Betriebe auf Kosten der Natur arbeiten", erklärt Kauer. Die Landwirtschaft sollte mehr gefördert werden, da ohne die Landwirte auch die Bevölkerung nicht funktionieren könne. Besonders am Herzen liegt Kauer auch, den Jungbauern zu zeigen, dass man als Bauer überleben kann. "Besonders für die Jungen ist es wichtig innovativ zu sein und mit der Natur zu arbeiten. Nicht gegen sie."

Gegen TTIP&CETA

Die Handelsabkommen TTIP& CETA lehnt Kauer ab, da bei diesem Abkommen die kleinen Landwirte auf der Strecke bleiben. "Wenn die europäischen Märkte durch billige Dumpimporte aus Nordamerika überschwemmt werden, haben unsere Bergbauernhöfe keine Überlebenschance mehr", so Kauer. Denn eine heimische Landwirtschaft könne nicht mit einer US- Agrarfabrik konkurieren.

ZUR SACHE:

Name: Robert Kauer
Wohnort: Bad Eisenkappel
Alter: 49
Beruf: Bergbauer und Kulturarbeiter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.