19.06.2017, 09:54 Uhr

Blaulichtorganisationen verabschieden Tainacher Volksschüler zum Bundesfinale

Die Schüler mit Ehrengästen und Vertretern der Blaulichtorganisationen vor der Abfahrt in Tainach
TAINACH. Morgen findet das Bundesfinale der Kinder-Sicherheitsolympiade in Wiener Neustadt statt. Heute wurden dazu die Kärntner Landessieger, die Schüler der 3. und 4. Klassen der Volksschule 8 Tainach, feierlich entsendet.
Die Schüler der 1. und 2. Klasse und die Kindergartenkinder wünschten ihren Mitschülern mit Plakaten, Glückwünschen und Liedern alles Gute. Landtagspräsident und Präsident des Kärntner Zivilschutzverbandes Rudolf Schober hob besonders hervor, dass es den Tainacher Volksschülern in 21 Jahren Kinder-Sicherheitsolympiade erstmals gelungen ist, den Landessieg in den Bezirk Völkermarkt zu holen: "Jetzt heißt es cool bleiben. Wenn Magdalena Lobnig im Weltcup Gold gewinnt, könnt ihr das auch."
In Wiener Neustadt treten neben den Landessiegern aus Österreich auch Volksschulen aus Deutschland, Ungarn und Slowenien an.

Eindrucksvolle Begleitung

Zur Verabschiedung fanden sich Vertreter aller Blaulichtorganisationen im Bezirk am Dorfplatz in Tainach ein. Die Feuerwehr Tainach mit Kommandant Franz Roscher, die Polizei mit Bezirkspolizeikommandant Klaus Innerwinkler, die Wasserrettung Klopein mit Leiterin Monika Mairitsch und die Rettung mit Bezirksgeschäftsführer Gerhard Koller begleiteten mit ihren Einsatzfahrzeugen den Postbus mit den Volksschülern vom Dorfplatz bis zur Autobahnauffahrt Völkermarkt West. Dabei kamen Blaulicht und Folgetonhorn natürlich eindrucksvoll zum Einsatz.

Das Finale

Das Finale in Wiener Neustadt beginnt morgen, Dienstag, um ca. 8 Uhr. Der Sieger steht im Laufe des Nachmittages fest. Zum Daumendrücken fahren morgen auch Rudolf Schober und Völkermarkts Bürgermeister Valentin Blaschitz nach Wiener Neustadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.