07.02.2018, 07:00 Uhr

Campingplatz am Gösselsdorfer See wird fortgeführt

Noch befindet sich das "Sonnencamp" im Winterschlaf, doch heuer soll neu durchgestartet werden

Der Betrieb vom "Sonnencamp" am Gösselsdorfer See wird definitiv fortgeführt.

GÖSSELSDORF (sj). Einige Gerüchte kursieren derzeit um den Fortbestand des bekannten und beliebten Campingplatzes "Sonnencamp" am Gösselsdorfer See, nachdem Langzeit-Pächter Klaus Miklin nicht mehr Pächter ist.


"Es geht weiter"

Das Grundstück, auf dem sich der Campingplatz befindet, gehört dem Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal. Auf Anfrage der WOCHE klärt Forstmeister Bernhart Binder von der Wirtschaftsdirektion des Stiftes auf: "Mit dem "Sonnencamp" wird es weitergehen." Der Campingplatz soll mit den jetzigen Mitarbeitern fortgeführt werden: "Sie arbeiten mit uns zusammen." Außerdem soll er auch verbessert werden, Details gibt es allerdings noch keine. Laut Binder ist weiters eine Zusammenarbeit mit Tourismusverband und der Marktgemeinde Eberndorf angedacht.

Investitionen im Strandbad

Im unweit vom Campingplatz gelegenen Strandbad Gösselsdorfer See, das sich ebenfalls im Besitz des Benediktinerstiftes befindet, wurde bereits im Herbst 2017 investiert. "Wir haben hier eine Pflanzenkläranlage errichtet, um den behördlichen Vorschriften zu entsprechen", erklärt Binder. Die Investitionen beliefen sich dabei auf rund 45.000 Euro.

Dach wird repariert 

Derzeit wird das Dach des Strandbad-Gebäudes saniert, da es im Dezember durch Sturmtief "Yves" beschädigt wurde. "Die Reparaturarbeiten sollten bis März abgeschlossen sein", so Binder abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.