08.10.2014, 12:14 Uhr

Die Saualm bebt kräftig

Es rockt! Robert Orieschnig und Ralf-Dieter Abraham (von links) organisieren das Rockkonzert in Pustritz auf der Saualm (Foto: KK)

Die Macher der "Pustritza Palooza" am 18. Oktober im WOCHE-Interview.

petra.moerth@woche.at

PUSTRITZ, GRIFFEN. Die Veranstalter Ralf-Dieter Abraham aus Griffen und Robert Orieschnig aus Pustritz verwandeln das Sportzentrum Pustritz bei der "Pustritza Palooza" am 18. Oktober in einen schillernden Rockclub.

Wolfsberger Rapper

Bei der "Pustritza Palooza" treten "DietercountrY" (Cabaret), "Escaping Fools" (Rock), "Federal Electric Generator" (Rock), "Lyrix Banditi" (Hip-Hop) und "Pure Phonic" (Rock) auf. Die WOCHE Lavanttal bat die beiden Organisatoren zum exklusiven Interview.

WOCHE: Wie haben Sie beide sich kennengelernt?

RALF-DIETER ABRAHAM: Vor zwei Jahren haben wir uns getroffen und Robert fragte mich, ob ich in Pustritz spielen wolle. Ich habe nicht lange überlegt, ich mag die Pustritzer und spiele immer wieder gerne auf der Saualm“. „DietercountrY“ ist es wichtig hin und wieder zuhause für seine Leute und sein Land zu spielen.

"Pustritza Palooza": Warum hat das Konzert so einen komischen Namen?

ROBERT ORIESCHNIG: Vor ein paar Jahren habe ich ein paar Studienkollegen mit zum Maiglöckchenfest genommen. Dieser Abend wurde von einem als ,Palooza', was so viel heißt wie ,Party all night long', also die ganze Nacht durchfeiern, bezeichnet.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen in Pustritz ein Rockkonzert zu veranstalten?

ORIESCHNIG: Wer mich kennt, weiß, dass ich mit diesem Weichspüldurchschnitts-Pop nicht viel anfangen kann. Rock ist eine ehrliche Musikrichtung, es wird live gespielt. Wichtig ist es auch zu zeigen, dass es lokal spitzenmäßige Alternativen zum Mainstream gibt.

ABRAHAM: Pustritz bietet einfach eine tolle Halle, die ist wettersicher und die Musiker sind optimal versorgt. Außerdem hat die Saualm einen gewissen Reiz, den ich sonst noch nirgends gespürt habe.

Beschreiben Sie bitte den Lesern und Usern der WOCHE Lavanttal das Programm.

ORIESCHNIG: „Federal Electric Generator“ sind Musiker aus Graz, die in verschiedensten Zusammensetzungen über Jahre bewiesen haben, dass sie einfach fähig sind etwas Außergewöhnliches zu liefern. Sie werden bei uns das erste Mal gemeinsam auftreten, der Stil ist E-Gitarren-lastig und wird für tolle Stimmung sorgen. Weiters soll das „Pustritza Palooza“ auch eine Plattform für junge Musiker aus der Region sein. Die Völkermarkter Band „Pure Phonic“ zum Beispiel hat den „Local Heroes“-Bewerb in Kärnten gewonnen und zählt sicherlich zu den Bands, die man sich auf Grund ihres funkigen Indierocks merken muss. Die Newcomer "Escaping Fools" spielen einen kernigen Rock, und werden einen tollen Auftakt bilden. Eine richtige Rock-Institution in Griffen ist Ralf-Dieter Abraham alias „DietercountrY“, der auch Mitorganisator ist, der bringt wirklich in jeden Hühnerstall gute Stimmung. Ein bisschen ein Kontrast zur Rockmusik soll der Wolfsberger „Lyrix Banditi“ sein, der bei uns sein neues Hip-Hop-Album „Meinungsfreiheit“ vorstellt. Sein Song „Wieder auf“ sprengt auf Youtube gerade alle Rekorde.


ZUR SACHE:
Die "Pustritza Palooza" geht am Samstag, dem 18. Oktober, ab 19 Uhr, im Sportzentrum Pustritz über die Bühne. Die Karten (Vorverkauf sechs Euro, Abendkasse neun Euro) gibt es in den Griffner Trafiken, bei den Bands und den Veranstaltern. Mehr: https://www.facebook.com/Pustritza.Palooza
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.