29.05.2017, 12:37 Uhr

Drogendealer in Völkermarkt aufgeflogen

Diese Ecstasy-Tabletten wurden sichergestellt (Foto: Polizei)
VÖLKERMARKT. Am 11. Feber 2017 wurde am Flughafen Wien-Schwechat im Zuge einer Schwerpunktkontrolle durch das Zollamt Eisenstadt, eine Luftpostsendung aus den Niederlanden, adressiert an einen 20-jährigen Völkermarkter, abgefangen.
In der Sendung befanden sich 250 Stück Ecstasy-Tabletten, welche sichergestellt wurden.
Die weiteren Erhebungen führte die Suchtmittelerhebungsgruppe der Polizei Völkermarkt durch.

Heroin und Ecstasy

Bei einer am 19. Mai durchgeführten Hausdursuchung an der Wohnadresse des 20-Jährigen, im Stadtgebiet von Völkermarkt, konnten neben diversen Suchtmittelutensilien zwei Gramm Heroin, 74 Gramm Cannabiskraut, eine Indoorhanfplantage mit zehn Stück Cannabispflanzen und 127 Stück Ecstasy Tabletten, welche teilweise verkaufsfertig in Kleinmengen verpackt waren, sichergestellt werden.

Anzeige bei Staatsanwaltschaft

Bei einer Erstbefragung gab der 20-Jährige an, er habe die 250 Stück Ecstasy Tabletten im Darknet nur für den Eigenbedarf bestellt. Der 20-jährige Mann und sein ebenfalls 20-jähriger Mitbewohner werden nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft angezeigt werden.


Warnung vor Einnahme

"Bei den Extasytabletten handelt es sich um rote Defqon-Tabletten", erklärt der Leiter des Kriminalreferates Rudolf Stiff. Diese hochpotenten Pillen sind in ihrer Wirkung sehr gefährlich. "In einschlägigen Foren wird von der Einnahme abgeraten", so Stiff weiter. Nervenzucken, Halluzinationen und Krampfanfälle können sie auslösen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.