31.03.2017, 15:35 Uhr

Ein Kübel kaltes Wasser für die Polizistin

Strafe muss sein ... (Foto: Red Bull)
ST. KANZIAN. Im Rahmen der Ö3-Drivetime-Show "Das härteste Mitarbeiter-Quiz aller Zeiten" trat gestern Polizistin Susanne Aichholzer von der Polizeiinspektion St. Kanzian gegen Ö3-Mikromann Tom Walek an.
Dabei musste sie in 30 Sekunden fünf Fragen direkt an ihrem Arbeitsplatz beantworten. Leider scheiterte sie aufgrund eines Missverständnisses bereits an der ersten Frage: "Wie oft kommt der Buchstabe "k" im Wort "Chlor" vor?" Aichholzer dachte dabei an das Kärntner "klor" und antwortete falsch. Dafür gab es einen Kübel kaltes Wasser über den Kopf der Polizistin, die die Niederlage mit Humor nahm.


Das große Finale

Ö3-Hörer, die sich beim „härtesten Mitarbeiter-Quiz aller Zeiten“ angemeldet hatten und vom Zufallsgenerator gezogen wurden, hat Tom Walek in den letzten beiden Wochen in der Arbeit besucht und mit fünf Fragen in 30 Sekunden konfrontiert. Im heutigen Finale traten Veronika Zauner von der Fleischerei Zauner in Bad Goisern, Mariella Bernauer von der Konditorei Gassner in St. Georgen im Attergau und Michael Monterisi, IT-Techniker bei NÖM in Baden, gegen den Ö3-Mikromann an.
Zu gewinnen gab es einen dreitägigen Betriebsausflug nach Ibiza.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.