06.02.2018, 09:00 Uhr

Ein Wirtschaftsverein für die Zukunft Völkermarkts

Haben immer ein offenes Ohr für die Bevölkerung: Geschäftsführerin Nicole Malle und Obmann Karl Kräuter (Foto: WOCHE)
Völkermarkt: Völkermarkt |

Der Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt bietet eine gemeinsame Interessensplattform für alle Geschäftstreibenden.

Seit dem Jahr 2005 fungiert der Wirtschaftsverein Zukunft Völkermarkt als Anlaufstelle, Interessenvertretung und Sprachrohr für die Völkermarkter Wirtschaft und ist eine unparteiische Schnittstelle zwischen Unternehmern, Stadtgemeinde und Politik.

Instrumentarium für Handel
„Wir sehen uns als Instrumentarium für den Handel und wollen Völkermarkt beleben und so Besucher zu uns in die Bezirks- und Abstimmungsstadt bringen. Wir sind dafür da, Hilfestellungen zu leisten und die Betriebe bei ihren Ideen zu unterstützen“, so Karl Kräuter, Obmann des Wirtschaftsvereins Zukunft Völkermarkt. Für Kräuter dabei wichtig wäre, dass die Geschäftstreibenden auch aktiv mit ihren Ideen auf den Wirtschaftsverein zugehen und zusammenhalten und so gemeinsam Völkermarkt als attraktiven Standort für Unternehmer, Einwohner und Gäste zu gestalten. „Wir brauchen auch den Input von außen. Jede Idee und jede Rückmeldung – auch konstruktive Kritik - hilft uns dabei, nachhaltige Aktionen umzusetzen und Veranstaltungen weiter zu entwickeln“, betont Nicole Malle als Geschäftsführerin des Wirtschaftsvereins Zukunft Völkermarkt. Auch aus dem Vorjahr wurden einige neue Ansätze mitgenommen und werden heuer bei den vielen Vorhaben umgesetzt werden.

Zur Sache:
Mitglieder des Wirtschaftsvereins werden nicht nur bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützt, sondern erhalten auch Hilfestellungen bei Werbung (Rabatte & Förderungen), Neueröffnungen, Aktionen... Die Bewerbung auf der Vereins-Homepage ist kostenlos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.