26.07.2017, 11:46 Uhr

Gespendete Bücher unterstützen Schüler

Anna Maria Kutej mit ihrem Sohn Florian und Maskottchen "Bleibi": Über den Sommer werden die Bücher sortiert

Projekt "Books4School" in Bleiburg sucht freiwillige Helfer mit einem Hang zu Büchern.

BLEIBURG (sj). Einen konkreten Auslöser gab es für Anna Maria Kutej, ehe sie im Frühjahr 2015 das Projekt "Books4School" startete. "Eine Schülerin kam zu mir und sagte, dass sie die drei Euro für einen Ausflug nicht bezahlen kann, da ihre Eltern arbeitslos sind", erinnert sich die Lehrerin an der Neuen Mittelschule (NMS) Bleiburg.
Das machte Kutej darauf aufmerksam, dass auch kleine Summen Eltern finanziell belasten können: "Drei Euro dort, fünf Euro da. Dann vielleicht noch zwei Kinder in der Schule. Da kommen schon Summen zusammen."

Die Idee

Von ihrem Sohn Florian, der in Graz lebt, erfuhr Kutej vom Projekt "Books4Life". Dabei handelt es sich um einen karitativen Second-Hand-Buchladen, der ausschließlich von Buch-Spenden und der Mitarbeit Freiwilliger lebt. Gebrauchte Bücher werden dort zwischen 50 Cent und drei Euro verkauft. Der Erlös fließt in die Unterstützung karitativer Projekte. Das Konzept stammt ursprünglich aus den Niederlanden und wurde von zwei Studenten entwickelt. Mittlerweile gibt es in vielen Städten solche Buchläden.

Ziel des Projektes

Kutej adaptierte die Idee für die Schule und so entstand "Books4School". "Ziel des Projektes, an dem auch Schüler fleißig mitarbeiten, ist es, durch den Verkauf von gespendeten Büchern Schüler und Projekte der NMS Bleiburg zu unterstützen", erklärt Kutej. Bis dato trat das Projekt mit einem Stand bei der Bleiburger Frühjahresmesse, beim "Xundn Tag" und bei Elternsprechtagen in Erscheinung. So konnten seit 2015 rund 3.000 Euro eingenommen werden, mit denen der Ankauf von neuen Büchern für die Schulbibliothek, eine Schulfahrt nach Graz, T-Shirts für den Schulchor und ein Trommelworkshop finanziert werden konnten.

Freiwillige gesucht!

Seit dem Vorjahr gibt es in der Schule einen eigenen Raum für die Bücher. Jetzt in den Sommerferien ist Kutej mit Unterstützung ihrer Familie dabei, die gespendeten Bücher zu sortieren und einen Buchladen einzurichten. "Mein Plan ist es, dass dieser Buchladen an der Neuen Mittelschule einmal in der Woche für jedermann geöffnet hat. Dafür brauche ich natürlich Unterstützung", hofft die Lehrerin auf freiwillige Helfer. Tausende Bücher von Krimis über Sachbücher bis hin zu Nachschlagewerken hat Kutej bereits erhalten. Die nächste Möglichkeit, das Projekt kennenzulernen gibt es beim Bücherflohmarkt am 4. August in der NMS Bleiburg.

Bücherflohmarkt von "Books4School"

Wann: Freitag, 4. August
Wo: NMS Bleiburg
Beginn: 14 Uhr (bis 19 Uhr)
Aktion: Büchersackerl um drei oder fünf Euro (man bekommt ein kleines oder größeres Sackerl und kann es mit Büchern nach Wahl befüllen)

Bücherspenden können ausschließlich gegen Voranmeldung in der NMS Bleiburg abgegeben werden. Die Bücher sollen in einem guten Zustand sein.

Wer das Projekt durch eine Bücher-Spende, den Kauf von Büchern oder seine Mitarbeit unterstützen möchte, kann sich an Anna Maria Kutej wenden (0660/657 15 13).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.