13.06.2017, 12:14 Uhr

"Guten Morgen Österreich" macht Halt im Bezirk

Die Moderatoren werden mit einem Boot über den See zum Steg gebracht (Foto: TVB Klopeiner See)

Die Morgensendung "Guten Morgen Österreich" sendet nächste Woche live aus dem Bezirk Völkermarkt.

BEZIRK VÖLKERMARKT. Nächsten Montag macht das mobile TV-Studio der Morgensendung "Guten Morgen Österreich" in Bad Eisenkappel halt. Am Dienstag wird aus Eberndorf gesendet. St. Kanzian steht am Mittwoch im Mittelpunkt der Morgensendung und am Freitag begrüßen uns die Moderatoren Marco Ventre und Eva Pölzl aus Bleiburg.

Es gibt viel zu tun

Im Vorfeld der Morgensendung gibt es für die Gemeinden viel zu tun: "Die jeweilige Gemeinde ist zuständig für die Verpflegung des Teams. Auch Schlafmöglichkeiten müssen von uns organisiert werden", so der Eberndorfer Amtsleiter Werner Schöpfer. Auf das Team wartet um vier Uhr Früh ein Frühstück im Café Evi. Auch das Café Reinhart hat ab sechs Uhr für die Zuschauer geöffnet. "Es muss auch dafür gesorgt werden, dass die nötigen Stromanschlüsse, Stehtische und WC-Anlagen vorhanden sind", verrät Amtsleiter Ferdinand Bevc (Eisenkappel-Vellach). Bereits vor einiger Zeit haben alle Gemeinden einen Programmvorschlag an den ORF geschickt. "Was genau gezeigt wird, bestimmt aber der Sender", erklärt Daniela Kristof von der Gemeinde St. Kanzian.

Mobiles Sendestudio

Da das mobile Sendestudio zehn Meter lang, fünf Meter breit und vier Meter hoch ist, haben Mitarbeiter des ORF im Vorfeld verschiedene Sendemöglichkeiten in den jeweiligen Gemeinden besichtigt. "Wir haben uns dazu entschieden, aus dem Park des Schlosses Hagenegg zu senden. Am Hauptplatz ist der Platz für das Sendestudio zu beengt", so Bevc. In Eberndorf wird das Stift im Mittelpunkt der Übertragung stehen und durchgehend im Hintergrund zu sehen sein, da die Morgensendung vom Kirchplatz aus gesendet wird.

Besondere Atmosphäre

"Weil es zurzeit die Helnwein-Ausstellung bei uns gibt, werden wir natürlich vom 10. Oktoberplatz senden. Durch die Bilder wird eine besondere Atmosphäre geschaffen", erzählt Arthur Ottowitz (Bleiburg). Auch die Gemeinde St. Kanzian hat sich für die Live-Sendung etwas Besonderes ausgedacht: "Die Moderatoren werden mit einem Boot über den See zum Steg gebracht."

Zuschauer sind eingeladen

Da das Publikum ein wichtiges Element der Morgensendung ist, hat sich jede Gemeinde etwas einfallen lassen, um viele Gemeindebürger für die Sendung zu begeistern. "Wir konnten das Ansambel Modrijani dafür gewinnen, für die Zuschauer zu spielen", verrät Bevc. In Eberndorf wird der Fitnesstrainer Willi Pinter eine Morgensport-Einheit vorführen. "Außerdem wird es auch drei bis vier Stände mit regionalen Produkten geben", so Schöpfer. In St. Kanzian warten ein 100 Meter langes Frühstückbrot und die frischgebackene Miss Kärnten auf die Besucher. "Wir laden alle herzlich dazu ein, sich die Morgensendung vor Ort anzusehen. Es ist eine gute Möglichkeit, um unsere Region von der besten Seite zu zeigen", sind sich die Verantwortlichen aller Gemeinden einig. Für alle Zuschauer gibt es ein kostenloses Frühstück, Kaffee und Tee.

ZUR SACHE: KÄRNTENWOCHE
19.6.: Eisenkappel-Vellach, Schloss Hagenegg
20.6.: Eberndorf, Kirchplatz
21.6.: St. Kanzian am Klopeinersee, Molkereibad
22.6.: Lavamünd, Freizeitanlage Lavamünd
23.6.: Bleiburg, 10. Oktoberplatz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.