10.11.2016, 10:56 Uhr

Landeskulturpreis für Engelbert Logar

Engelbert Logar gewann den Landeskulturpreis in der Sparte Volkskultur (Foto: KK)

Heuer wurde der Kulturpreis an einen Neuhauser vergeben.

NEUHAUS. Dieses Jahr wurde der Kulturpreis vom Land Kärnten in der Sparte Volkskultur an den Musik-Ethnologen Engelbert Logar vergeben.
Mit dem Kulturpreis des Landes wolle man die Vielfalt der Kärntner Kultur würdigen, so Benger. Der Preis sei ein Zeichen dafür, dass Kunst und Kultur in jeder Form einen hohen Stellenwert haben.

Institut für Ethnomusikologie

Engelbert Logar absolvierte nach der Matura ein Lehramtsstudium in den Fächern Geschichte und Musikerziehung. Bereits während seinem Studium begann er in der volkskundlichen Abteilung des Christlichen Kulturverbandes mitzuarbeiten. Seit 1986 leitet Logar das Institut für Ethnomusikologie an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz.

Arbeiten des Ethnologen

Der Ethnologe transkribierte zahlreiche Tonbandaufnahmen aus den 1950-er und 1960-er Jahren. Des Weiteren bearbeitete der Neuhauser Lieder und digitalisierte das gesamte Tonmaterial aus dem Archiv der Slowenischen Abteilung des ORF-Landesstudios. In der Serie „Vsaka vas ima svoj glas“ (In jedem Dorf klingt es anders), in der Logar Liedgutquellen des Tonbandarchivs des Christlichen Kulturverbandes und Aufnahmekopien der Musikethnologischen Abteilung der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste aus dem Jauntal aufgearbeitet hat, erschienen bisher fünf Bände. Zu den Arbeiten des 57-jährigen gehört auch die mittlerweile 37 Hefte umfassende Serie „Pesmi in glasba z južne Koroške (Lied und Musik aus Südkärnten).

ZUR SACHE:

Alle Preisträger und Preisträgerinnen

Würdigungspreis des Landes Kärnten (Bereich: Literatur): Antonio Fian
Würdigungspreis des Landes Kärnten (Bereich: Geistes- und Sozialwissenschaften): Johann Strutz
Würdigungspreis für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Architektur und für Verdienste um die Baukultur: Markus Lackner
Heuer neu im Schwerpunktjahr „Freie Kulturinitiativen“ Anerkennungspreis für besondere Leistungen im Bereich der freien Kulturarbeit: Verein Innenhofkultur, vertreten durch Raimund Spöck
Förderungspreis für Bildende Kunst: Céline Struger
Förderungspreis für Darstellende Kunst: Leonie Humitsch
Förderungspreis für Elektronische Medien, Fotografie und Film: Katrin Gruzei
Förderungspreis für Literatur: Verena Gotthardt
Förderungspreis für Musik: Igor Gross
Förderungspreis für Volkskultur: BlechReiz Brass Quintett, vertreten durch Hannes Burgstaller, Martin Kohlweiss, David Zuder, Nico Samitz und Peter Kosz
Förderungspreise für Wissenschaft - Bereich: Geistes- u. Sozialwissenschaften: Daniel Wutti
Bereich: Naturwissenschaften/Technische Wissenschaften: Michaela Müller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.