24.08.2016, 07:30 Uhr

Leidiges Problem mit Hundekot

Im Bürgerlustpark herrscht Hundeverbot: Nicht alle Hundebesitzer halten sich daran

Bürgerlustpark und andere Grünflächen sind noch immer Hundeklos.

VÖLKERMARKT. Die kürzlich abgehaltenen Veranstaltungen im Bürgerlustpark "Kino im Park" riefen ein altes, aber leider nach wie vor aktuelles Thema auf den Plan: Hundekot. Der Park, in dem ein Hundeverbot herrscht, wird regelmäßig durch Mitarbeiter des Bauhofes gereinigt und gemäht, vor den Veranstaltungen mussten sie jedoch eine Extrarunde einlegen. "Sonst wäre die Wiese nicht zu betreten gewesen", zeigt sich Bauamtsleiter Peter Skofitsch bestürzt.

"Beliebte" Grünflächen

Appelle an die Bevölkerung in der Vergangenheit haben wenig Früchte getragen. "Mittlerweile zeigt auch die Müll-App der Stadtgemeinde alle Standorte von Gassimaten an", erklärt Skofitsch. Sieben gibt es verteilt im ganzen Stadtgebiet.
Im Bürgerlustpark herrscht jedoch ein generelles Hundeverbot. Weitere "beliebte" Hundeklos sind die Grünflächen vor der Bank Austria am Hauptplatz und vor der Medi@thek. "Es ist für die Mitarbeiter natürlich sehr unangenehm, wenn sie mit dem Rasenmäher über einen Hundehaufen fahren und der Dreck in alle Richtungen spritzt", so Skofitsch. Zudem verursacht der Mehraufwand für die ständige Reinigung der Grünflächen vom Hundekot auch Kosten.

Trotzdem keine Strafen

Dennoch sieht die Stadtgemeinde weiterhin von Strafen für die Hundebesitzer ab, was für manche Hundebesitzer wohl auch ein Grund sein dürfte, die Verbotsschilder einfach zu ignorieren. "Wir appellieren an die Vernunft der Hundebesitzer, ihre Tiere nicht im Bürgerlustpark und auf die anderen Grünflächen in der Stadt laufen zu lassen und die Gassimaten zu verwenden", sagt Skofitsch abschließend.
0
1 Kommentarausblenden
2.923
Franz Wank aus Völkermarkt | 28.08.2016 | 23:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.