13.04.2016, 06:44 Uhr

Neue Fischerplätze in Unarach

Fischereiverwalter Hubert Frager mit Kurt Frager (von links)

Einige Neuerungen erwarten die Fischer heuer im Revier der Stadtgemeinde.

VÖLKERMARKT. Das Angeln erfreut sich nach wie vor steigender Beliebtheit. Dem trägt auch das Fischereirevier der Stadtgemeinde Völkermarkt Rechnung: In Unarach entstanden so kürzlich 35 neue Fischerplätze am Stauseeufer.

Schattige Angelplätze

Dafür wurde bereits im Vorjahr der aufgelassene Gemeindeweg, der von der Ortschaft Unarach zur Drau führt, wieder befahrbar gemacht. "Die Stadtgemeinde besitzt zwei Wiesengründe entlang des Ufers. Durch schonendes Abholzen und Ausputzen des Uferbereiches entstanden 35 neue zum Großteil schattige Angelplätze und ein Parkplatz", erklärt Fischereiverwalter Hubert Frager.

Mutterfische zurücksetzen

Die Angler haben das neue Gebiet schon für sich entdeckt, rund 100 Fischerei-Jahreskarten sind bereits verkauft. Neben den neuen Fischerplätzen in Unarach gibt es auch eine weitere wichtige Neuerung: Hechte ab einer Größe von 90 cm und Zander ab 80 cm Größe gelten als Mutterfische und müssen ab heuer schonend zurückgesetzt werden. "Die Besatzgemeinschaft wird immer kleiner, was die Kosten erhöht und das Land schreibt den Besatz mit Fischen nicht vor, deshalb müssen Mutterfische zurückgesetzt werden", erklärt Frager die Gründe für die Neuerung, "Der Fischbesatz erfolgt natürlich weiterhin, aber nicht mehr im früheren Ausmaß."
Zudem würden laut Frager mittlerweile auch wissenschaftliche Studien beweisen, dass große Fische eine zentrale Bedeutung für die Fortpflanzung hätten und nicht nur schnell wachsende Jungtiere.


Neuer Folder

Im Fischerei-Referat wird derzeit an einem neuen Folder über das Völkermarkter Revier gearbeitet. Außerdem ist das Gebiet heuer erstmals im Internet auf der Angler-Plattform "meetyour.fish" vertreten. "In Zukunft soll es auch möglich sein, direkt über diese Plattform Fischerkarten für Völkermarkt zu kaufen", verrät Referentin Angelika Kuss-Bergner. Außerdem soll ab 2017 ein Fisch-Lehrpfad gestaltet werden: "In der Art, wie es bereits den Bienen- und den Wald-Lehrpfad in Völkermarkt gibt."

ZUR SACHE:

Das Fischerei-Revier der Stadtgemeinde Völkermarkt liegt an der linken Uferseite des Völkermarkter Stausees und umfasst eine Gesamtlänge von rund 13 km.
Die Grenze des Fischwassers verläuft in der Mitte des Stausees und erstreckt sich von der Draubrücke drei Kilometer flussaufwärts und nach der Staumauer bis zur Mitte des Lorenzibaches.

Fischarten: Karpfen, Welse, Hechte, Zander, Brachsen, Schleien, Forellen, Sterlet, Barsch, Barben

Schonzeiten:
Hecht: 1. Jänner bis 30. April
Zander: 1. Jänner bis 31. Mai
Wels: 15. Mai bis 15. Juli
Regenbogenforellen: 1. Jänner bis 15. April
Karpfen: in der Drau keine Schonzeit
Heuer neu: Hechte ab 90 cm und Zander ab 80 cm sind zurückzusetzen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.