13.06.2017, 11:57 Uhr

Schwammerl lassen sein Herz höher schlagen

Leidenschaftlicher Schwammerlklauber: Viktor Wurm
KÜHNSDORF (sj). Am 15. Juni startet wieder offiziell die Schwammerlsaison. Ein begeisterter Pilzesammler ist Viktor Wurm (62) aus Kühnsdorf. Bereits als Schüler sammelte er Pilze in den Wäldern um Kühnsdorf und verdiente sich damit sein erstes Taschengeld.

Sammeln und fotografieren

Heute sammelt er – oft in Begleitung seiner Frau Brigitte – hauptsächlich Eierschwammerl, Herrenpilze und Parasole, die er auch gerne mit Nachbarn und Freunden teilt. "Herrenpilze sammle ich meist in Diex, Eierschwammerl in der Dobrowa", erklärt Wurm. Genauere Angaben sind dem Pensionisten nicht zu entlocken, denn jeder Schwammerlklauber hat seine bestimmten Sammelplätze, die nicht verraten werden.
Im Wald hat Wurm immer seine Fotokamera mit dabei, während seine Frau Bestimmungsbücher mitnimmt: "Einmal habe ich die Kamera im Wald liegengelassen. Dank meines guten Orientierungssinnes konnte ich sie aber wiederfinden."

Rezept-Idee für Leser

Aus den Pilzen macht Wurm gerne Schwammerlgulasch und -nudel. Herrenpilze isst er am liebsten paniert. Für die Zubereitung sorgt er selbst: "Da meine Frau berufstätig ist und ich in Pension, bin ich der Küchen-Chef." Für WOCHE-Leser hat Wurm einen Tipp parat: Parasole schmecken nämlich nicht nur paniert, sondern auch angebraten und auf eine Scheibe Brot gelegt. Die beste Zeit für Parasole ist laut Wurm um den Bleiburger Wiesenmarkt.

Start mit Eierschwammerl

Jetzt aber beginnt die Saison der Eierschwammerl. "Heuer ist das Wetter feucht und warm. Ich bin mir sicher, die ersten Schwammerl gibt es schon in dieser Woche." In den Wald zieht es Wurm aber nicht nur zum Pilzesuchen. Heuer konnte er auch schon einen Liter Walderdbeeren klauben.


Müll im Wald

Was Wurm und seine Frau leider auch immer "klauben" ist massenhaft Müll im Wald. "Wir haben stets ein eigenes Sackerl für Müll mit. Hauptsächlich finden wir Dosen, Flaschen und Zigarettenpackungen und -stummel", so Wurm, "Die Wälder im Bezirk sind leider sehr verdreckt."

Zur Person:



Name: Viktor Wurm
Alter: 62
Wohnort: Kühnsdorf-West
Familie: verheiratet mit Brigitte
Hobbys: Radfahren, Eisstockschießen, Schwammerlklauben, Fotografieren, die drei Hauskatzen

Folgende Regeln gilt es beim Schwammerklauben einzuhalten:

Steinpilze und Eierschwammerl dürfen ausschließlich im Zeitraum von 15. Juni bis 30. September gesammelt werden.

Pro Tag und Person dürfen nur zwei Kilogramm wildwachsender Pilze gepflückt, geerntet und befördert werden (zum Eigengebrauch).

Diese Regelung gilt jeweils in der Zeit von sieben bis 18 Uhr.

Bei Überschreitung der zwei Kilo-Grenze werden die Pilze von der Kärntner Bergwacht beschlagnahmt.

Es drohen Strafen in der Höhe von bis zu 3.360 Euro.

Verboten ist das Pilze-Sammeln in jeglichen Naturschutzgebieten.
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.