26.09.2014, 18:35 Uhr

Tierschutz am Turnersee

Am 4.Oktober ist Welttierschutztag. Doch Tierschutz begrenzt sich nicht auf einen Tag alleine. Tiere brauchen das ganze Jahr Pflege. Das nimmt sich auch Emanuel Zupanc zu Herzen und schenkt exotischen Tieren ein neues Zuhause.

ST.PRIMUS (sp). Das sind Big Bee und Coco. Die beiden Amazone Papageien leben seit einiger Zeit gemeinsam im Vogelpark Turnersee in Pflege. Insgesamt gibt es 1000 Vögel die hier das ganze Jahr leben. Davon sind ca. 50 Tiere in Pflege. „Oft sind es ältere Menschen, die ihre Vögel bei uns abgeben, weil sie selbst nicht mehr in der Lage sind, sich um die Vögel zu kümmern.“, so Zupanc der sich gemeinsam mit einem Mitarbeiter um die Vögel kümmert. Jedes Jahr werden wieder neue exotische Tiere bei ihm abgegeben, wie die Leute von ihm erfahren weiß er nicht. „Die Vögel sind von ganz Österreich, sogar aus Slowenien wurde ein Exote abgegeben“ erzählt Zupanc stolz. Die Leute sehen, dass es den Vögeln hier gut geht und bitten deshalb oft um Hilfe.

Artgerechte Haltung
Besonders Papageien brauchen einen Partner an ihrer Seite. Umso mehr hat sich Zupanc gefreut, als er für sein Männchen Big Bee ein Weibchen bekommen hat. Auch der Platz ist für die Haltung ausschlaggebend. Ein kleiner Käfig reicht für Vögel nicht aus. Leider informieren sich die Leute vor der Anschaffung eines Vogels nicht über die Bedürfnisse der Tiere. Zupanc: „Vögel brauchen ihre Ruhe. Sie möchten mit ihren Artgenossen zusammen sein.“

Aufnahme von Vögeln
Die Idee Vögel aufzunehmen, die ein neues Zuhause brauchen kam vor vielen Jahren. Es fragten ihn immer wieder Leute, ob er Vögel aufnehme und so entschloss sich der Vogelliebhaber, Vögel in Pflege zu nehmen. Zupanc meint: „Es sind hauptsächlich Wellensittiche, Zwergpapageien und Graupapageie die von den Leuten gebracht werden.“ Heimische Vögel werden bei Zupanc weniger abgegeben, diese werden dann meist von der Arge Naturschutz, wo es eine gute Kooperation gibt, abgeholt.
In der Regel bleiben seine Pfleglinge bei ihm, nur selten werden sie weitervermittelt. "Wenn Tiere weitervermittelt werden, müssen die Voraussetzungen für artgerechte Haltung passen.", appelliert Zupanc an alle die Vögel aufnehmen möchten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.