08.12.2017, 11:56 Uhr

Vor dem Feiertag: Trickdiebstahl, Einbrüche und Unfälle

Unfall in Eisenkappel (Foto: FF Eisenkappel)
Heue gegen 9 Uhr kam auf der Seebergstraße (B 82) in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach, eine Slowenin (67) aufgrund von Straßenglätte ins Schleudern. Sie kam von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Böschung. Ihr Auto überschlug sich und kam am Dach zu liegen. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Roten Kreuz Völkermarkt erstversorgt. Sie verweigerte einen Krankentransport ins Klinikum. Das schwer beschädigte Fahrzeug wurde von der FF Bad Eisenkappel geborgen.

Einbruch in Einfamilienhaus in St. Kanzian

Bisher unbekannte Täter brachen in der Zeit vom 29. November bis zum 01. Dezember in ein unbewohntes Einfamilienhaus in der Gemeinde St. Kanzian ein, indem sie die Eingangstüre mit einer Axt aufbrachen. Sie stahlen Wertgegenstände (Münzen, Schmuck, etc.) im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Bei der Durchsuchung des Nebengebäudes konnte in einer Holzhütte das Einbruchswerkzeug aufgefunden und sichergestellt werden.


Streit unter Asylwerbern

In einer Flüchtlingsunterkunft im Bezirk Völkermarkt kam es am 7. Dezember zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Asylwerbern aus Afghanistan, wobei ein 20-jähriger Mann durch einen Faustschlag ins Gesicht leicht verletzt wurde. Gegen den 18-jährigen Täter wurde eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen und die Verlegung in eine andere Flüchtlingsunterkunft veranlasst.

Betrunkener Fußgänger in Unfall verwickelt


Ebenfalls am 7. Dezember wollte ein alkoholisierter 18-jähriger Fußgänger eine Gemeindestraße in Völkermarkt überqueren und wurde dabei vom Pkw einer 51-jährigen Lenkerin aus dem Bezirk Völkermarkt erfasst. Der Mann, ebenfalls aus dem Bezirk Völkermarkt, wurde am Fuß verletzt und musste von der Rettung in das UKH Klagenfurt gebracht werden.


Trickdiebstahl in Völkermarkt

Eine bisher unbekannte Frau ersuchte am 7. Dezember in Völkermarkt einen 77-jährigen Pensionisten um eine Spende von 5 Euro. Da die Frau keine Münzen sondern Papiergeld wollte, suchte der Pensionist in seiner Jackentasche bei dem zuvor behobenen Bargeld nach einem 5-Euro-Schein.
Der Mann hatte jedoch keinen bei sich, worauf die unbekannte Täterin mit den Münzen zufrieden war und weiter ging. Wenig später bemerkte der Pensionist das Fehlen seines gesamten Bargeldes in der Höhe von mehreren Hundert Euro. Eine Fahndung nach der Täterin verlief negativ.
Nach Angaben des Opfers trug die unbekannte Frau eine Spendenliste bei sich, ist ca. 25 Jahre alt und hat ein südländisches Aussehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.