31.03.2017, 10:44 Uhr

"Wir halten uns streng an diese Vorschriften"

Herbert Vejnik, der Obmann der Vellachtaler Trachtenkapelle (Foto: KK)

Herbert Vejnik erzählt, worauf man bei der Verpflegung der Kirchtagsbesucher achten muss.

EISENKAPPEL-VELLACH. Bereits seit dem Jahr 1961 gibt es die Vellachtaler Trachtenkapelle. Im Jahr 2005 hat Herbert Vejnik den Obmannposten der Trachtenkapelle übernommen.

Menschen aller Altersklassen

"Mir lag der Verein schon immer sehr am Herzen, daher habe ich gerne das Erbe von unserem langjährigen Obmann Adi Welz übernommen", erzählt Herbert Vejnik. Die Zusammenarbeit mit den Menschen aller Altersklassen macht Vejnik sehr viel Spaß: "Unser jüngstes Mitglied ist zwölf Jahre alt, das älteste 72 Jahre." Auch das Zusammenführen und Bewältigen der organisatorischen sowie der musikalischen Tätigkeiten in einer Trachtenkapelle fasziniert den Obmann.

Eisenkappler Kirchtag

Jedes Jahr werden von der Vellachtaler Trachtenkapelle ein Frühjahrskonzert und der traditionelle Eisenkappler Kirchtag organisiert. "Der Kirchtag wird seit dem Jahr 1963 ununterbrochen von unserer Trachtenkapelle veranstaltet", verrät Vejnik. Jedes Jahr findet der Kirchtag am 15. August, an Mariä Himmelfahrt, statt. "Im Durchschnitt haben wir circa 500 Besucher."

Für Verpflegung gesorgt

Auch für die Verpflegung der Gäste ist gesorgt: "Wir bieten den Besuchern Schnitzel, Cevapcici, Ripperl, Leberkäse und Kuttelflecksuppe an." Der Einkauf und die Bereitstellung der Lebensmittel werden von den Vereinsmitgliedern vorgenommen. "Bisher ist es noch nie passiert, dass einer der Kirchtagbesucher wegen einer Salmonellenvergiftung, einer Magenverstimmung oder Ähnlichem im Krankenhaus gelandet ist", so der Obmann. Im Vorfeld des Festes wird sichergestellt, dass die Speisen unter den höchsten hygienischen Vorkehrungen zubereitet werden: "Wir halten uns auch streng an diese Vorschriften."

Den Konsequenzen stellen

"Sollte jemals der Fall eintreten, dass es jemandem wegen unserem Essen nicht gut geht, würden wir ärztliche Meldung erstatten und für rasche Aufklärung sorgen." Dann müsste der Verein für Schmerzensgeld und Schadensersatz aufkommen. "Den Konsequenzen würden wir uns stellen und alles daransetzen, dass so etwas nicht mehr vorkommen kann."

Gemeinsam mit der WOCHE Kärnten startet die Kärntner Rechtsanwaltskammer eine Aktion:

Vereinsfunktionäre
aus dem Bezirk Völkermarkt können ihre rechtlichen Fragen an Kärntner Rechtsanwälte stellen.

Schicken Sie einfach ein E-Mail an die Adresse:
vereinshaftung@woche.at

Kärntner Rechtsanwälte antworten in einer der nächsten Ausgaben der WOCHE Kärnten auf ihre Fragen.



Mehr Artikel zu diesem Thema finden Sie unter Haftungsfalle Ehrenamt.

ZUR SACHE:

Die Trachtenkapelle hat derzeit 27 aktive Mitglieder (24 Musiker, einen Kapellmeister, zwei Marketenderinnen)
Vereinsziel: Die Liebe zur Blasmusik zu pflegen und laufend an der Imageverbesserung zu arbeiten. Weg von der Bierzelt-Musik hin zur Akzeptanz als Kulturereignis Blasorchester, sowie das Schaffen eines sinnvollen Betätigungsfeldes für die Bläserjugend und musikinteressierte Menschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.