19.12.2017, 18:00 Uhr

Die Projekte der Gemeinden Gallizien und Eberndorf

Die Bürgermeister Hannes Mak (li., Gallizien) und Gottfried Wedenig (Foto: Jäger, KK)

Gemeindevorschau Teil 1: Das haben Gallizien und Eberndorf 2018 vor.

GALLIZIEN, EBERNDORF. Im ersten Teil der Gemeindevorschau wirft die WOCHE einen Blick in die Gemeinden Gallizien und Eberndorf.
Bis Mitte 2018 soll in Gallizien der Hochwasserschutz entlang des Abriacher Baches fertiggestellt werden (Gesamtkosten 800.000 Euro, davon werden 75 Prozent gefördert). Außerdem soll die Rüsthaussanierung der FF Gallizien 2018 beendet werden (200.000 Euro). "Im August feiert die Feuerwehr ihr 130-Jahr-Jubiläum", ergänzt Bürgermeister Hannes Mak (ÖVP). Die FF Abtei erhält im Herbst 2018 ein neues Fahrzeug (LFA-W) im Wert von rund 240.000 Euro. 

Neues Ortsentwicklungskonzept

Auf die Zusage vom Land wartet Mak in Sachen Ortsentwicklungskonzept, das mit einer breiten Bürgerbeteiligung umgesetzt werden soll: "In Zusammenarbeit mit der Bevölkerung und den Betrieben erhoffen wir uns ein Konzept für die nächsten zehn bis 15 Jahre." Teil dieses Konzeptes soll auch die Sanierung des Gemeindeamtes sein.


Wildensteiner Wasserfall

Bei der letzten Gemeinderatssitzung in Gallizien am 14. Dezember wurde außerdem die Erstellung eines Konzeptes für den Wildensteiner Wasserfall beschlossen. "Es sind mehrere Projekte in Aussicht wie zum Beispiel ein Rundwanderweg oder ein Hochseilpark", so Mak. Damit alles ein einheitliches Bild bekommt und nicht jedes Projekt für sich alleine steht, wurde nun ein Büro mit der Koordination und Visualisierung beauftragt.
Glück hatten die Gemeinde was Sturmtief "Yves" betrifft: "Als Gemeinde sind wir verschont geblieben. Wir haben nur leichte Blechschäden an unseren Hochbehältern." Zu Windwurf und Schäden an privaten Gebäuden ist aber auch in Gallizien gekommen.

Gemeinde Eberndorf

Heuer wurde in Eberndorf der Kirchplatz mit Kinderspielplatz fertiggestellt (Gesamtkosten 850.000 Euro) sowie die Straßen der neuen Siedlung auf den ehemaligen Kolleritsch-Gründen asphaltiert. Weiters wurde in der Volksschule Eberndorf neben den beiden regulären Hortgruppen eine dritte Gruppe mit schulischer Ganztagsbetreuung eingeführt.
In Sachen Verladebahnhof Kühnsdorf wurden alle Optionsverträge für den IKP Jauntal unterzeichnet.

Renovierung Altstoffsammelzentrum

2018 wird die Renovierung des Altstoffsammelzentrums Kohldorf (Gojer) in Angriff genommen, an dem auch die Gemeinde St. Kanzian beteiligt ist. Sittersdorf hat sich nicht angeschlossen. "Es kommen unter anderem ein neues Wiegesystem und neue Öffnungszeiten", erklärt Bürgermeister Gottfried Wedenig (SPÖ).


Hochwasserschutz

Weiters wurde eine Studie für den Hochwasserschutz vom Gösselsdorfer See bis nach Kohldorf in Auftrag gegeben. Der Bau ist in drei Abschnitten geplant (Gösselsdorfer See bis Rutar Lido, Rutar Lido bis Kühnsdorf und Kühnsdorf bis Kohldorf/Drau). Ob erste Baumaßnahmen schon 2018 getroffen werden können, steht noch nicht fest. Der Kreisverkehr in Seebach beim Arbö soll 2019 umgesetzt werden.


Zwei Fitness-Parcours

2018 wird die Ortsbeleuchtung um die Ortschaft Hart mit Led-Straßenlaternen erweitert. Auf dem Plan stehen außerdem zwei Fitness-Parcours in Eberndorf bei der Neuen Mittelschule und in Kühnsdorf zwischen dem Seniorenzentrum und der Volksschule. "Willi Pinter steht uns dabei beratend zur Seite", ergänzt Wedenig.
Besonders am Herzen liegt dem Bürgermeister die Forcierung des Breitbandausbaus in der Gemeinde. "Wir stecken hier noch in den Kinderschuhen, aber wir sind dran", verspricht Wedenig.

Zur Sache: Budget

Gallizien: Ordentlicher Haushalt Voranschlag 2018: 3.232.300 Euro
Eberndorf: Ordentlicher Haushalt Voranschlag 2018: 12,5 Millionen Euro
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.