21.10.2014, 15:00 Uhr

Erfolgreiche Saison für den Motor-Sport-Club Griffen

Adalbert Wally ist das Aushängeschild des MSC Griffen in der Saison 2014: "Ich nahm auch an Rennen der MX-Masters in Behamberg teil und erreichte den zweiten Platz" (Foto: KK)
Motor-Sport-Club Griffen freut sich mit zwei Vereinsfahrern Adalbert Wally und Andreas Rabitsch.

GRIFFEN. Die Vereinsfahrer Adalbert Wally und Andreas Rabitsch des Motor-Sport-Clubs Griffen können auf eine erfolgreiche Saison 2014 zurückblicken. Auch der schon in der AustrianCrossCountry-Meisterschaft bereits schon erfahrene Pilot Stefan Riepl, ebenfalls Vereinsfahrer des MSC-Griffen, erreichte in dieser Serie in der Klasse Expert den 13. Gesamtplatz.

Internationale Rennen

Rabitsch nahm die Meisterschaft im Rahmen der Austrian Cross Country-Meisterschaft, eine international ausgeschriebene Rennsportserie, die in Österreich, Deutschland und Italien ausgetragen wird, in Angriff. "In dieser Rennsportserie mit dabei ist sowohl die Enduro-Elite Österreichs als auch einige ÖM-Motocrosser", erklärt Rabitsch.

Starke Konkurrenz

Der 23-jährige Husqvarnapilot ging in Lauensdorf, Griffen, Lunz am See, Mattighofen, Reisersberg (Bayern) und Grafenbach (NÖ) an den Start. In der Klasse Junioren hatte der Rooky starke Konkurrenz.
Auf den ohnehin schon anspruchsvollen Offroad-Strecken hatte Rabitsch nicht nur mit Steilhängen, schwierigen Waldpassagen und felsigem Gelände zu kämpfen, sondern auch mit den für 2014 typischen Witterungsverhältnissen. Bis auf die Rennen in Griffen und Grafenbach kämpfte sich der ehrgeizige Mechatroniker durch Matsch und Wasserpfützen. "Doch Aufgeben war niemals meine Devise", bekräftigt Rabitsch. Auch einige technische Ausfälle machten ihm zu schaffen. Beim Finale in Grafenbach zog er sich zudem noch in der Einführungsrunde eine schwere Knieverletzung zu und beendete trotzdem als 10er das Rennen. "Am Ende konnte ich mich über den achten Gesamtplatz freuen", sagt Rabitsch.

Einziger Kärntner

Adalbert Wally ist 2014 das Aushängeschild des Vereines. Der ebenfalls 23-jährige Ingenieur machte am Saisonbeginn einen Ausflug in die ACC und nahm an den Enduro-Rennen in Launsdorf und Griffen teil.
"Mein Hauptaugenmerk legte ich als Kawasaki-Pilot jedoch auf die Teilnahme auf den ,Motokros pokalno tekmovanje' da es leider keine Rennserie für 450er Motocrossmaschinen in der näheren Umgebung gibt", erklärt Wally. Als einziger Kärntner vertrat er den Motocross-Sport in Slowenien.
Diese Rennserie, welche auf verschiedenen Motocross-Stre-cken in ganz Slowenien, u. a. in Slovenj Gradec, ausgetragen wird, ist so aufgebaut, dass sowohl Hobbyfahrer als auch Profis daran teilnehmen und Rennen in verschiedenen Klassen bestreiten. Der schon in österreichen Motocross-Cups bereits bestens erprobte und erfolgreiche Fahrer des MSC-Griffen startete in der Klasse OpenR2. Im Laufe der Saison erreichte er drei Mal Platz 2 und lag in der Gesamtwertung auf Platz 3.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.