03.05.2016, 09:05 Uhr

Magdalena Lobnig bei EM in Brandenburg

Magdalena Lobnig (Foto: KK)
VÖLKERMARKT. Ab Freitag messen sich die ÖRV-Athleten bei den Europameisterschaften (6. bis 8. Mai) in Brandenburg (Deutschland) mit den Topnationen Europas. Im Jahr der Olympischen Spiele werden nur die bereits qualifizierten Boote – Magdalena Lobnig im Einer und Bernhard und Paul Sieber im Leichtgewichts-Doppelzweier – an den Start gehen.


"Leistungsaufbau passt"

Mit dem Weltcupauftakt und Rang acht im ersten internationalen Bewerb der Saison war Magdalena Lobnig durchaus zufrieden. Der Leistungsaufbau Richtung Olympische Spiele passt. „Ich habe seit dem Weltcupauftakt sehr gute Belastungen fahren können und es ist wieder einiges weitergegangen, ich komme vom Start schon viel besser weg“, sagt Lobnig. Für die EM erhofft sie sich eine weitere Steigerung: „Ich möchte einfach bessere Rennen fahren, ein gutes Renntempo bekommen und mich weiter steigern.“


Neue Regattastrecke

Die Regattastrecke in Brandenburg ist für alle drei ÖRV-Athleten Neuland. „Ich freue mich aber auf neue Gewässer und eine neue Region. Es ist auch mal ganz gut, ganz unbelastet von Erinnerungen an einen Wettkampfort zu kommen“, so die 25-Jährige.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
3.081
Franz Wank aus Völkermarkt | 03.05.2016 | 21:39   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.