13.02.2017, 11:51 Uhr

VST Adler heiß aufs Play Off

Torgarant David Schuller (Foto: Preschern)
VÖLKERMARKT. Zum zweiten Mal in Folge haben es die VST Adler Völkermarkt in die Play Offs der Kärntner Liga Division 1 geschafft. Im Grunddurchgang landeten die Völkermarkter auf Platz 7. „Wir haben uns im Grunddurchgang mehr erwartet. Einige verletzungsbedingte Ausfälle haben leider immer wieder für Rückschläge gesorgt“, so Sektionsleiter und Trainer Josef Kerth.
Nach Vorbild der Erste Bank Eishockey Liga wurden die Achtelfinalpaarungen „gepickt“. Die ersten vier Mannschaften des Grunddurchganges durften sich ihre Gegner aussuchen. Der 1. EHC Althofen „pickte“ Völkermarkt.

Heiß auf Revanche

„Mit dieser Wahl können wir leben. Wir haben zwar beide Spiele im Grunddurchgang verloren, aber auch zwei Mal unser schlechtestes Eishockey gezeigt. Das wird definitiv nicht mehr der Fall sein. Meine Jungs sehnen sich nach Revanche und sind nach dem letzten Spiel im Grunddurchgang 100-prozentig motiviert“, lässt Kerth mit einer Kampfansage aufhorchen.
Das letzte Spiel im Grunddurchgang wurde auswärts in Huben mit 5:4 in der Overtime gewonnen. Matchwinner war David Schuller mit vier Toren. Es war der erste Sieg in Huben seit Wiedereinstieg in die höchste Kärntner Spielklasse.

Start am Donnerstag

Die Play Offs beginnen für die VST Adler am kommenden Donnerstag mit dem Auswärtsspiel in Althofen. Das Heimspiel folgt am kommenden Samstag um 19 Uhr. Ein eventuell drittes Spiel (Best of three-Serie) soll laut Kärntner Eishockey Verband am 21. Februar 2017 in Althofen stattfinden.

Zur Sache:

Spiel 1:
EHC Althofen – VST Adler Völkermarkt (Donnerstag, 16.02.2017; 19.30 Uhr)

Spiel 2:
VST Adler Völkermarkt – EHC Althofen (Samstag, 18.02.2017; 19 Uhr)

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.