16.01.2018, 18:35 Uhr

Magdalena Lobnig ist neues Werbegesicht für Schmuckfirma

Magdalena Lobnig aus Völkermarkt wirbt für die Schmuckmarke dekoster (Foto: dekoster)

Ruder-Ass Magdalena Lobnig wird für das Eberndorfer Schmuck-Unternehmen dekoster.

EBERNDORF, VÖLKERMARKT. Der Direktschmuckvertrieb dekoster GmbH von Andrea und Arnold Toplitsch mit Sitz in Eberndorf hat heuer ein neues Werbegesicht, und zwar die erfolgreiche Völkermarkter Ruderin Magdalena Lobnig.

Weltspitze im Rudern

Nach einer erfolgreichen Saison 2016 mit einer EM-Gold Medaille und einem 6. Platz bei Olympia, folgte für die 27-jährige Heeressportlerin im Jahr 2017 eine noch grandiosere Erfolgsgeschichte: Die Völkermarkterin hat es als erste Österreicherin der Geschichte geschafft, den Gesamtweltcup im Einer-Rudern zu gewinnen. Als absolute Krönung eroberte sie zudem im Oktober eine historische Bronzemedaille bei der Ruder-WM in Florida.


"Niemals aufgeben"

Die Kärntner Sportlerin des Jahres 2016 und Zweitplatzierte 2017 hat hart für diese Erfolge gekämpft, obwohl sie in der Vergangenheit öfter mit gesundheitlichen Problemen und Verletzungen konfrontiert war. „Ich habe mein Ziel immer vor Augen, meine Visionen sollen Wirklichkeit werden, und so gebe ich niemals auf. Diesen Mut möchte ich auch anderen Frauen vermitteln“, sagt Lobnig, „Vor allem mit der Powerschmuckserie werden Stärke, Liebe und die Unendlichkeit in nur einem Symbol transportiert. Ich freue mich darauf, diese Werte mit dem Schmuck nach außen zu tragen."

Mehrwert für Marke

Die Geschäftsführung von dekoster, Andrea und Arnold Toplitsch, zeigen sich sehr stolz über das gewonnene Testimonial: „Wir haben eine erfolgreiche Ausnahmesportlerin aus der Region für unsere Marke gewonnen, die perfekt das symbolisiert, wofür unsere Marke steht: Power, Leidenschaft und Lebensfreude. Sie ist ein Vorbild für uns alle und ein Mehrwert für unsere Marke.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.