10.10.2016, 10:14 Uhr

Sie gehen den Weg ein Stück gemeinsam

"Data Scientist" Günther Sagl mit seiner Mentorin Christiane Benger

Christiane Benger und Günther Sagl sind eines der aktuellen Mentoringpaare des BFC.

GRIFFEN. Seit Mai diesen Jahres läuft die dritte Runde des "New Generation Carinthia Mentoring" des Businessfrauencenters Klagenfurt (BFC). Dabei erhalten für die Dauer eines Jahres junge High-Potentials, unabhängig davon, ob sie berufliche Einsteiger, Durchstarter oder Rückkehrer sind, einen ausgewählten Mentor und eine persönlichkeitsbildende Workshopreihe. Das Programm bietet berufliche Orientierung und Perspektiven in Kärnten, egal ob im Angestelltenverhältnis oder in der Selbstständigkeit.


"Die Chemie stimmt"

Die Mentoringpaare setzt BFC-Gründerin Daniela Stein zusammen. Die Bekanntgabe, wer mit wem ein Team bildet, erfolgt erst bei der Auftakt-Veranstaltung. Eines dieser Teams ist Forstgut Wallersberg-Leiterin und Unternehmerin Christiane Benger aus Griffen als Mentorin und der gebürtige Wolfsberger Günther Sagl als Mentee. Gleich beim Kennenlernen stimmte zwischen den beiden die Chemie: "Wir waren die beiden einzigen Teilnehmer in Tracht und sind uns daher schon vorher aufgefallen. Als wir dann auch noch ein Team wurden, wussten wir, das passt".

Neuorientierung gesucht

Sagl kam vor einem Jahr mit seiner Familie aus Deutschland zurück und lebt jetzt in Klagenfurt. "Damals befand ich mich in einer Phase der Veränderung. Ich war beruflich unzufrieden", erklärt der Geoinformatiker und Datenanalytiker. Über einen Arbeitskollegen stieß Sagl auf das Mentoringprogramm und bewarb sich: "Ich habe mir erwartet, eine gestandene Unternehmerpersönlichkeit kennenzulernen, die mir einen Einblick in die Welt der Selbstständigkeit geben kann. Das ist auch so eingetroffen."

Erstes Ziel erreicht

Christiane Benger ist langjähriges BFC-Mitglied. Als Mentorin ist sie aber das erste Mal dabei: "Es ist spannend zu sehen, wie sich jemand beruflich weiterentwickelt." Von Mai bis jetzt trafen sich Benger und Sagl drei Mal persönlich und telefonieren oft. Der erste Meilenstein ist bereits geschafft: Mit 1. August hat sich Sagl selbstständig gemacht. "Ich analysiere bestehende Daten für Unternehmen und zeige dadurch Optimierungspotentiale auf", erklärt der Mentee in kurzen Worten. Diese Daten können von Wetterdaten von Messstationen bis hin zu Mobilfunkdaten alles sein.
"Im Vorfeld haben wir uns natürlich ausführlich mit den Chancen und Risiken einer Selbstständigkeit befasst", ergänzt Benger.


Netzwerk erweitern

Als zweiten Schritt arbeitet das Mentoringpaar nun an der Ausdehnung von Sagls Netzwerk. "Mit dem Besuch von ausgewählten Veranstaltungen soll hier ein erster Schritt gesetzt werden", so die Mentorin. Das Programm läuft noch bis Mai 2017, genügend Zeit also, um fleißig an einem beruflichen Netzwerk zu arbeiten.

Die Personen:


Mentee: Günther Sagl (39)
Familie: verheiratet, zwei Kinder
Beruf: selbstständiger Data Scientist
Website: www.guenthersagl.com

Mentorin: Christiane Benger
Familie: verheiratet, drei Kinder
Beruf: Forstgut Wallersberg-Leiterin, Unternehmen "AltoSasso", CSR-Profi
Website: www.benger.at

BFC: www.businessfrauencenter.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.