30.11.2016, 10:36 Uhr

Umspannwerk Obersielach wird zukunftsfit

Die Baustelle: Derzeit laufen die Aushub- und Betonier-Arbeiten für den 550 Megawatt Transformator und das neue Schaltfeld

Die APG investiert 38 Millionen Euro ins Umspannwerk Obersielach.

VÖLKERMARKT. Selbst im Vorbeifahren ist die riesige Baustelle beim Umspannwerk Obersielach nicht zu übersehen. Seit einigen Monaten bleibt auf dem Areal im wahrsten Sinn des Wortes kein Stein auf dem anderen. Den Grund dafür erklärten Vertreter der APG (Austrian Power Grid AG, eine Tochtergesellschaft der Verbund AG) bei einer Pressekonferenz vergangene Woche.

Fit für die Zukunft

Die APG investiert bis zum Herbst 2019 38 Millionen Euro in Obersielach, um das Umspannwerk zukunftsfit zu machen. "Durch alternative Energieformen wie Wind- und Sonnenenergie ändert sich das Stromsystem. Es muss größeren Schwankungen im Leistungsfluss standhalten", erklärt der Abteilungsleiter des Assetmanagements Herbert Popelka.

550 Megawatt-Transformator

Die Eckpunkte des Projektes sind die Errichtung eines dritten Transformators mit 550 Megawatt Leistung und die Erweiterung der 380-kV-Schaltanlage. "Der Transformator wird aus Gewichtsgründen (Gesamtgewicht über 450 Tonnen) in drei Etappen im Herbst 2017 angeliefert und wird Frühjahr 2018 in Betrieb genommen", erklärt Projektleiter Wolfgang Ranninger, der selbst langjähriger Betriebsleiter in Obersielach war.
Weiters wird die 220-kV-Schaltanlage aus dem Jahr 1961 generalsaniert. Ein Teil davon wird als gasisolierte Anlage neu errichtet. Außerdem wird in beiden Schaltanlagen die gesamte Leittechnik ausgetauscht und durch digitale Feldleitgeräte ersetzt.

Größte Herausforderung

Eine besondere Herausforderung ist, dass die Bauarbeiten bei laufendem Betrieb durchgeführt werden, da das Umspannwerk Obersielach zu den wichtigsten Knotenpunkten im gesamten APG-Netz zählt. Es versorgt die Region Mittel- und Unterkärnten und stützt das Versorgungsnetz der Kärnten Netz GmbH.

Das Umspannwerk Obersielach:


Mitarbeiter am Standort Obersielach: 22

Zur Region Süd der Austrian Power Grid AG (APG), dessen Knotenpunkt das Umspannwerk Obersielach ist, gehören 14 Umspannwerke, 2.800 Strommasten und 850 km Leitungen.

Insgesamt gehören zur APG 63 Umspannwerke mit rund 7.000 km Leitungslänge.

50 Prozent des österreichischen Stromverbrauches fließen über das Übertragungsnetz der APG.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.