2,4 Millionen-Vertrag mit den Emiraten

Georg Brandstätter (3. v. l.) ist stolz auf sein Start-Up-Unternehmen "Cellstar".
3Bilder
  • Georg Brandstätter (3. v. l.) ist stolz auf sein Start-Up-Unternehmen "Cellstar".
  • Foto: Cellstar
  • hochgeladen von Harald Almer

Dem Kosmetik-Startup-Unternehmen "Cellstar" aus Lieboch mit GF Georg Brandstätter, auch im Bezirk Voitsberg kein Unbekannter, gelang es, einen Liefervertrag küber 2,4 Millionen Euro in den Vereinigten Arabischen Emiraten an Land zu ziehen. "Cellstar" ist die einzige österreichische Kosmetiklinie, die es geschafft hat, in der "Metropole der Schönheit" Fuß zu fassen.

In Schönheitskliniken

Über eine Kooperation mit "Just4me Genetics", welche im arabischen Raum einer der größten Anbieter von genetischen Tests im medizinischen bzw. kosmetischen Bereich sind, gelang es, diesen Großauftrag zu realisieren. Aus dieser Zusammenarbeit erfolgte die Registrierung des Produkts in Dubai und eine Kooperation mit allen wichtigen Schönheitskliniken der Vereinigen Arabischen Emirate.

Eine der führenden Schönheitskliniken mit insgesamt 32 im Arabischen Raum ist Cosme Surge. In dieser Klinik werden Stars wie Kim Kardashian, aber auch das Königshaus von Dubei behandelt. Hier wird "Cellstar bereits erfolgreich eingesetzt. Pegah Ceric-Dehdari, ärztliche Leiterin der Kliniken ist von "Cellstar" überzeugt, da es kein Mittel mit solch muskelentspannender Wirkung auf dem Markt gibt und es frei von Parabenen und Mineralölen ist. In Kürze werden große Department Stores wie Bloomingdales und Harvey Nichlos in den Einkaufs-Malls beliefert werden. In Österreich ist "Cellstar" nur in bestimmten Apotheken oder online zu erhalten.

"Das Geheimnis der Creme ein ganz besonderer Wirkstoff, nämlich Gatuline", sagt Brandstätter, der stolz ist, dass auch Kim Kardashian, Michelle Obama oder Madonna die Creme regelmäßig anwenden. "Der Wirkstoff ist rein pflanzlich und wird aus der Parakresse gewonnen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen