FF Mooskirchen
24.524 Stunden im Dienst der Menschen

Drei Landesverdienstkreuze in Bronze für Erwin Draxler, Hugo Orgl und Josef Graschi
4Bilder
  • Drei Landesverdienstkreuze in Bronze für Erwin Draxler, Hugo Orgl und Josef Graschi
  • Foto: FF Mooskirchen
  • hochgeladen von Harald Almer

Eindrucksvolle Zahlen bei der Wehrversammlung der FF Mooskirchen.
MOOSKIRCHEN. Ein gewaltiges Arbeitspensum von 24.524 freiwillig geleisteten Stunden hatte die FF Mooskirchen im Vorjahr zu bewältigen. Bei der Wehrversammlung präsentierten ABI Josef Pirstinger und OBI Philipp Müller viele Zahlen. So gehören derzeit 92 Mitglieder der Feuerwehr an, darunter 72 Aktive, 13 Jugendliche und sieben Mitglieder sind außer Dienst. Von den 770 Ausrückungen waren 15 davon Brandeinstäze, 91 technische Dienste, 112 für Ausbildungen und 54 technische Einsätze. 20% aller Stunden fielen in die Ausbildung.

Große Vorhaben 2021

Nach dem Finanzbericht wurde die mit der Umstellung des Gemeindehaushaltes zum 1.1 2020 erforderliche Vereinbarung zwischen Gemeinde und Feuerwehr hinsichtlich Bewertung der Vermögenswerte einstimmig genehmigt. Im Rahmen der Versammlung gab es sehr viele Beförderungen und Ehrungen, darunter für Erwin Draxler, Hugo Orgl und Josef Graschi das Verdienstkreuz des Landes Steiermark in Bronze.
Neben Bereichskommandant Christian Leitgeb bedankte sich auch Bgm. Engelbert Huber bei der Feuerwehr und berichtete von großen Vorhaben vor allem im Jahr 2021 mit dem Abhaltung des Landesfeuerwehrtags und -Leistungsbewerbs in Mooskirchen. Von Christian Gröblbauer und Thomas Woitsch gab es noch ein Video über die Aus- und Weiterbildungen.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen